– ADAC Gebrauchtwagentest –

VW Sharan (ab 1995)

Fünftürige Großraumlimousine der Mittelklasse (103 kW / 140 PS)

Seit nunmehr über zehn Jahren lässt VW seinen Sharan in der Klasse der Vans antreten, schon mehrmals überarbeitet, um mit der immer zahlreicher und besser werdenden Konkurrenz mithalten zu können. Und so gibt es den Dauerbrenner nun auch mit dem bewährten 140 PS-2.0 l-TDI-Motor, bei dem ein Partikelfilter den Ruß aus dem Abgas fischt. Der Turbodiesel schlägt sich wacker im schweren Sharan, sorgt für angemessene Fahrleistungen bei moderatem Verbrauch. Nach wie vor bietet der Van viel Platz, einen üppigen und gut nutzbaren Kofferraum und eignet sich besonders gut für Familien mit Kindern, denn Kindersitze lassen sich leicht befestigen. Aus den Neunzigern stammt die zu tiefe Platzierung von Radio und Lüftungsbedienung, auch die Sitzflächen der hinteren Bestuhlung befinden sich noch immer zu niedrig, so dass sich für Erwachsene eine unangenehme Hock-Haltung ergibt. Mit dem Alter ist der Sharan in vielen Details gereift, auch beim Preis - etwa 33.000 Euro kostet die Einstiegsversion mit dem getesteten Motor.

Empfehlung: Seit nunmehr über zehn Jahren lässt VW seinen Sharan in der Klasse der Vans antreten, schon mehrmals überarbeitet, um mit der immer zahlreicher und besser werdenden Konkurrenz mithalten zu können. Nach wie vor bietet der Van viel Platz, einen üppigen und gut nutzbaren Kofferraum und eignet sich besonders gut für Familien mit Kindern, denn Kindersitze lassen sich leicht befestigen. Aus den Neunzigern stammt die zu tiefe Platzierung von Radio und Lüftungsbedienung, auch die Sitzflächen der hinteren Bestuhlung befinden sich noch immer zu niedrig, so dass sich für Erwachsene eine unangenehme Hock-Haltung ergibt. Mit dem Alter ist der Sharan in vielen Details gereift. In der ADAC-Pannenstatistik führt er die Vans als Klassenbester an, ohne dabei völlig unproblematisch zu sein. Empfehlung: Als ausreichend kräftig und dabei sparsam haben sich bei den Benzinern der 1,8 T und bei den Dieseln die 2,0 TDI mit Rußpartikelfiler herausgestellt, vom 2,8 l-V6 sollte man schon aufgrund des sehr hohen Verbrauchs die Finger lassen.

Stärken

  • gute Verarbeitung
  • vorn bequemer Zustieg
  • sehr großer, variabler Kofferraum
  • gute Eignung für Kindersitze
  • endlich mit Partikelfilter

Schwächen

  • mäßige Heizung
  • gefühllose Lenkung
  • Lenkrad flach und verdeckt Instrumente
  • Rücksitzflächen zu tief
  • hoher Anschaffungspreis

Weitere interessante Themen für Sie

Rechtsanwältin

Rechtsberatung

Für ADAC Mitglieder kostenfrei: kompetente juristische Beratung. Ob Knöllchen, Unfall, verpatzter Urlaub - Wir helfen gerne! Mehr
Paragraph

ADAC Urteilsdatenbank

Sie haben ein rechtliches Problem und möchten wissen, wie es von den Gerichten gelöst wird? Hier können Sie recherchieren. Mehr

Rund um den Reifen

Rund und schwarz sind sie, womit aber beileibe nicht alles gesagt ist, denn die Bandbreite der Fragen rund um die Bereifung ist enorm. Mehr

Reparatur, Pflege & Wartung

All zu viel Zuwendungen brauchen unsere Autos, dank moderner Technik, eigentlich nicht. Manchmal ist aber doch Eigeninitiative gefragt. Mehr



– Mein ADAC –

Bankeinzugs-Service

Stellen Sie die Zahlung Ihrer Mitgliedsbeiträge auf Bankeinzug um. Als Dankeschön wartet eine 10,– € Tankkarte. Mehr




Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität