DruckenPDFBookmarkKontaktieren Sie uns

Betrugsmasche Fahrzeugpapiere

 

Clubjuristen decken auf

Es fängt alles so gut an: ein Inserat im Internet, ein Treffen, zu dem ein seriös wirkender Verkäufer mit Kfz-Brief, Kfz-Schein, Serviceheft, HU-Bericht und Originalschlüsseln erscheint, die Fahrgestellnummer stimmt. Doch beim Ummelden des Wagens folgt das böse Erwachen, denn die Fahrzeugpapiere sind nicht echt und das Fahrzeug ist als gestohlen gemeldet.


Wie funktioniert die Betrugsmasche?

Die Masche besteht aus zwei Teilen:

  • zunächst wird ein Auto gestohlen und bei einem Einbruch werden aus einer Zulassungsstelle Blanko-Zulassungspapiere entwendet
  • dann werden die Daten des Wagens in die gestohlenen Dokumente übertragen und schon hat das Auto „echte“ Papiere.

Selbst der Käufer, der den Kfz-Brief mit der Fahrgestellnummer vergleicht, merkt erst bei der Ummeldung, dass es sich um gefälschte Dokumente handelt.

An gestohlenen Sachen kann man aber kein Eigentum erwerben - auch dann nicht, wenn man nicht wusste, dass das Auto gestohlen ist. Das Fahrzeug wird von der Polizei sichergestellt, der Verkäufer ist mit dem Geld über alle Berge und der Käufer steht mit leeren Händen da. Ihm bleibt nur die Möglichkeit, Strafanzeige zu erstatten.

Wurde das Fahrzeug z.B. bei einem Mietwagenunternehmen unterschlagen (nicht gestohlen!), ist zwar ein gutgläubiger Erwerb des Kfz möglich, es wird aber regelmäßig Streit darüber entstehen, ob der Käufer tatsächlich in gutem Glauben erworben hat.


Wie kann man sich gegen die Masche schützen?

Nachdem der Käufer anhand der Papiere nicht erkennen kann, dass es sich um Fälschungen handelt, lassen sich kaum praktikable Vorsichtsmaßnahmen ergreifen. Sicherheit könnte man aber z.B. erlangen, indem man sich mit dem Verkäufer direkt bei der Zulassungsstelle trifft und das Fahrzeug gemeinsam ummeldet.


Hilfe vom ADAC


Wir haben für Sie eine Checkliste zusammengestellt, damit aus dem vermeintlichen Traumauto kein Albtraum wird.

Informieren Sie sich außerdem unter

www.sicherer-autokauf.de       

bevor Sie einen Kauf oder Verkauf tätigen – denn Aufklärung ist der beste Schutz gegen die Betrugsversuche der „schwarzen Schafe".


Kontakt

Noch Fragen zu diesem Thema?

Die Clubjuristen beantworten Fragen von ADAC Mitgliedern per E-Mail oder telefonisch unter 0 89 76 76 24 23.


Weitere interessante Themen für Sie

Unfall im Ausland - Was nun?

Auslandsunfälle - Clubjuristen informieren

Ein Unfall im Ausland ist das Schreckgespenst Vieler. Damit Sie im Fall des (Un-) Falles wissen, was zu tun ist, informiert Sie der ADAC. Mehr

Autokauf

Autokaufvertrag und mehr

Ob Autokauf, Car-Sharing oder Rückgabe eines Leasingwagens – hier finden Sie die passenden ADAC Musterverträge und Checklisten auch zum Download. Mehr

– ANZEIGE –

Verkehrs-Rechtsschutz

Rundum abgesichert im Straßenverkehr, beim Sport und auf Reisen ohne Selbstbeteiligung ab 78,70 € im Jahr Mehr






– Mitgliedschaft –

Mitgliederrabatte

Zeigen Sie Ihre ADAC Clubkarte und profitieren Sie weltweit von zahlreichen Ermäßigungen für ADAC Mitglieder. Mehr




Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität