DruckenPDF

Winterreifenpflicht im Ausland

02.11.2016

Winterreifenpflicht

Wo im Ausland Winterreifenpflicht herrscht, klären wir hier.

Haben Sie schon einmal 5000 Euro Bußgeld im Straßenverkehr zahlen müssen? Im Ausland kann Ihnen das passieren, wenn Sie die Winterrreifenpflicht missachten. Was Sie wissen müssen.


Wer im Winter mit dem Auto ins europäische Ausland fährt, sollte die richtigen Reifen aufgezogen haben. Winter- oder Ganzjahresreifen sind zwar nicht in allen Ländern Pflicht, können aber teilweise kurzfristig vorgeschrieben werden. Die Bußgelder sind mancherorts deutlich höher als in Deutschland.


Frankreich

In Frankreich können Winterreifen je nach Witterung durch Schilder vorgeschrieben sein. Die Reifen sollten eine Mindestprofiltiefe von 3,5 Millimetern vorweisen. Wer die angeordnete Schneeketten- und Winterreifenpflicht missachtet, muss 135 Euro Bußgeld zahlen.


Italien

In Italien gibt es keine einheitliche Regelung. Die Provinzen können den Zeitrahmen und die Strecken für die Winterreifenpflicht frei bestimmen. Die lokalen Behörden entscheiden je nach Situation auf den Straßen. Ausnahme Südtirol: Dort gilt für Kraftfahrzeuge auf den Straßen im Stadtgebiet Bozen und auch auf der Brennerautobahn A22 bis Affi vom 15. November 2016 bis 15. April 2017 eine allgemeine, witterungsunabhängige Winterreifenpflicht. Auf den übrigen Straßen der Provinz Bozen besteht lediglich eine situative (witterungsabhängige) Winterreifenpflicht. Verstöße werden mit einem Bußgeld von 85 bis 338 Euro bestraft. Krafträder dürfen in Südtirol bei winterlichen Verhältnissen und bei beginnendem Schneefall nicht fahren und müssen grundsätzlich stehenbleiben.  


Österreich

In Österreich gibt es keine generelle Ausrüstungspflicht. Autofahrer müssen aber bei Eis und Schnee mit Winter- oder Ganzjahresreifen mit einer Profiltiefe von mindestens vier Millimetern unterwegs sein. Die Verpflichtung gilt vom 1. November bis 15. April und kann bei Missachtung – und je nach Umständen – zu einer Geldbuße von bis zu 5000 Euro führen. In harmlosen Fällen ist mit einem Bußgeld von 35 Euro zu rechnen.


Schweiz

Auch in der Schweiz gibt es keine generelle Winterreifenpflicht. Wer aber den Verkehr behindert, weil er auf verschneiten Straßen nicht die richtigen Reifen am Auto montiert hat, muss mit einem Bußgeld rechnen. 


Tschechien

In Tschechien gibt es bei Schnee, Eis und Matsch oder allgemein bei Temperaturen unter vier Grad Celsius eine Winterreifenpflicht. Sie gilt immer vom 1. November bis 31. März. Pkw-Reifen müssen eine Mindestprofiltiefe von vier Millimetern haben. Wer mit falschem Reifen fährt, muss mit einem Bußgeld von 1500 bis 2500 Kronen rechnen, was etwa 55 bis 92 Euro entspricht.


Schneeketten können in Frankreich, Italien, Österreich und der Schweiz von den Behörden örtlich angeordnet werden. Die Ketten müssen zumindest auf die Antriebsräder gezogen werden.


Interessanter Link

 

Hinweis


War dieser Artikel für Sie hilfreich?
343 von 380 Nutzern fanden diesen Artikel hilfreich

Zwei Klicks für mehr Datenschutz
Bitte aktivieren Sie die Buttons, bevor Sie Ihre Empfehlung an Facebook, Twitter oder Google+ senden.
Hinweis: Durch Aktivieren der Buttons werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google+ ins Ausland übertragen.
Details zum Datenschutz bei Nutzung der Gefällt-Mir-Buttons


– Reise & Freizeit –

ADAC Staukalender

Verbringen Sie Ihre Autofahrt nicht im Stau. Unser Staukalender zeigt Ihnen, wann mit hohem Verkehrsaufkommen zu rechnen ist. Mehr




Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität