DruckenPDF

ADAC Autotest: VW CC 2.0 BlueTDI DSG


Der vom Passat abstammende VW CC kann nicht nur mit seiner schicken Optik überzeugen, sondern auch mit seinen inneren Werten. Unser Test zeigt Stärken und Schwächen des neuen Coupés:


Mit dem CC bietet Volkswagen ein viertüriges Coupé an, das auf der Plattform des Passat aufbaut, sich aber durch die rahmenlosen Türen und die flache Dachlinie optisch deutlich davon abhebt. 


Der CC bietet serienmäßig vier vollwertige Sitzplätze, gegen Aufpreis kann man ihn auch als Fünfsitzer ordern. An den Platzverhältnissen gibt es nichts auszusetzen, hinten stört lediglich die etwas eingeschränkte Kopffreiheit. 


Der Kofferraum fällt mit 470 l ähnlich groß aus wie in der Passat Limousine. Erweitern lässt er sich nur optional - eine klappbare Rücksitzlehne kostet extra. 


Der Fahrkomfort des CC liegt insgesamt hoch, auch wenn das Standardfahrwerk für ein Reisefahrzeug tendenziell recht straff federt. Wer es ein gutes Stück komfortabler mag, der ist mit dem optionalen adaptiven Fahrwerk DCC gut bedient. 


Der 140-PS-Dieselmotor harmoniert gut mit dem DSG und ist kräftig genug, um auch auf der Autobahn flott voranzukommen. Der mit moderner Euro6-Abgastechnik ausgestattete BlueTDI überzeugt mit sehr sauberen Abgaswerten bei noch moderatem Verbrauch (5,8 l/100 km). 


Neben dem empfehlenswerten "Front Assist", das einen autonomen Notbremsassistenten beinhaltet, gibt es eine Reihe an weiteren Fahrerassistenzsystemen, die für ein sehr hohes Sicherheitsniveau sorgen. 


Insgesamt ist der CC eine schicke Alternative zur Passat Limousine, bietet dieser gegenüber kaum Nachteile und bewegt sich ausstattungsbereinigt sogar auf ähnlichem Preisniveau. Für den VW CC 2,0 BlueTDI sind samt DSG mindestens 36.950 Euro fällig.


ADAC Gesamtnote: 2,1


Karosserievarianten: keine 


Konkurrenten: Audi A5 Sportback, BMW 4er Gran Coupé



Stärken: 

     sehr gutes Lichtsystem

     einfache Bedienung

     vorne großzügiges Raumangebot

     hoher Fahrkomfort

     umweltfreundliche Euro6-Abgastechnik



Schwächen:  


     sehr unübersichtliche Karosserie

     im Fond wenig Kopffreiheit

     teuer in der Anschaffung

   




– Reise & Freizeit –

ADAC Staukalender

Verbringen Sie Ihre Autofahrt nicht im Stau. Unser Staukalender zeigt Ihnen, wann mit hohem Verkehrsaufkommen zu rechnen ist. Mehr




Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität