DruckenPDF

Mazda 2: Schicker Japaner

Seit Anfang 2015 wird die dritte Generation des Mazda 2 in Europa verkauft. Er trägt das typische Markengesicht und punktet mit fairer Grundausstattung. Doch dem getesteten 1,5-Liter-Benzin-Motor fehlt der Biss – die Sichtverhältnisse sind ebenfalls nicht optimal.


Mit der getesteten Motorisierung, dem 1,5-Liter-Benziner mit 66 kW/90 PS will der Kleinwagen hoch gedreht werden. Nutzt man das volle Drehzahlband, zeigt sich der kleine Japaner äußerst spritzig. Lässt man ihn allerdings aus dem Drehzahlkeller ziehen, wird man zur Verkehrsbehinderung. Durchzugskraft zählt nicht zu den Stärken des Mazda 2.

Fragwürdiger Trend
 
Das EcoTest-Ergebnis erfreut dafür eher. Mit einem akzeptablen Testverbrauch von 4,9 Litern auf 100 Kilometer und einem niedrigen Schadstoffausstoß reicht es zu einem guten Vier-Sterne-Ergebnis. Das Fahrwerk wurde verfeinert, zeigt sich aber weiterhin Mazda-typisch straff. 

Leider folgt auch Mazda dem üblichen Trend, dass moderne Autos immer unübersichtlicher werden, was bei der ADAC Rundumsichtmessung eindeutig belegt werden konnte.

Mit LED, ohne Einklemmschutz

Ein Grundpreis von 16.290 Euro für die gehobene Exclusive-Ausstattung kann akzeptiert werden, weil dann die wichtigsten Ausstattungsdetails bereits an Bord sind. Fast revolutionär für einen Kleinwagen sind die LED-Scheinwerfer, für die Mazda einen überschaubaren Mehrpreis von 650 Euro verlangt.

Ein fehlender Einklemmschutz an den elektrischen Fensterhebern ist heutzutage hingegen nicht mehr akzeptabel.

In Deutschland ist der Mazda 2 künftig nur noch als fünftürige Schräghecklimousine erhältlich.


Karosserievarianten: keine


Konkurrenten: u. a. Citroen C3, Ford Fiesta, Hyundai i20, Kia Rio, Opel Corsa, Peugeot 208, Renault Clio, Seat Ibiza, Skoda Fabia, VW Polo 

Stärken 


  gutes EcoTest-Ergebnis 
  reichhaltige Grundausstattung 
  optional LED-Scheinwerfer erhältlich
  knackiges Schaltgetriebe 
 

Schwächen 


  kein Fenstereinklemmschutz hinten 
  beengte Platzverhältnisse im Fond
  mäßige Rundumsicht
  durchzugsschwacher Motor 
  im Fond schwache Heizleistung 


Zum ausführlichen Test (pdf) mit allen Details


Interessanter Link



– Reise & Freizeit –

ADAC Staukalender

Verbringen Sie Ihre Autofahrt nicht im Stau. Unser Staukalender zeigt Ihnen, wann mit hohem Verkehrsaufkommen zu rechnen ist. Mehr




Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität