DruckenPDF

Das sind Europas schlimmste Staufallen

08.07.2016

Stau_EU

Nervig: Wenn auf dem Weg in den Urlaub nichts mehr geht.

Autoreisende, die ihren Urlaub im Ausland verbringen, müssen auch in diesem Sommer mit Behinderungen rechnen. Besonders an den Wochenenden wird es auf wichtigen Hauptverkehrsrouten eng. Die Gründe: chronische Überlastung und Baustellen.


Land
besonders große Staugefahr
Niederlande
  • A1: GÜG Bentheim/D - Amsterdam
  • A4: Amsterdam - Den Haag - Rotterdam
  • A7: GÜG Bunde/D - Groningen - Amsterdam
  • A12: GÜG Emmerich/D - Utrecht - Den Haag 
  • A67: GÜG Venlo/D - Eindhoven - GÜG Ersel/B
Belgien
  • A1: Antwerpen - Brüssel
  • A3: GÜG Eynatten-Aachen/D - Lüttich - Brüssel
  • A10: Brüssel - Oostende
  • A14: Antwerpen - Gent - Kortrijk
  • A21: GÜG Ersel/NL - Antwerpen
Österreich
  • West-Autobahn A1: Salzburg - Wien
  • Ost-Autobahn A4: Wien - Nickelsdorf/Budapest
  • Tauernautobahn A10: Salzburg - Villach
  • Inntalautobahn A12: Kufstein - Innsbruck
  • Brennerautobahn A13: Innsbruck - Brenner
  • Fernpass-Route B179: Füssen - Reutte - Nassereith
Schweiz
  • A2: Gotthard-Route vor dem Gotthardtunnel
    (eine gute, aber nicht ganz billige, Alternative zur Stauroute Nr. 1 ist die Lötschberg-Autoverladung)
  • A13: San Bernardino-Route
  • A1: St. Gallen - Zürich - Bern
  • A3: Basel - Zürich - Chur
Italien
  • A22: Brennerautobahn zwischen Brenner und Modena
  • A23: Villach - Udine
  • A4: Brescia - Verona - Venedig - Triest - slowenische Küste - kroatische Grenze
  • A7: Mailand - Genua
  • A9: Chiasso - Mailand
  • Großraum Mailand
Frankreich
  • A36 / A39 / A7: Mühlhausen - Dole - Lyon - Orange
  • A9: Orange - Nimes - Montpellier - spanische Grenze
  • A8: Monaco - Aix-en-Provence
  • A6: Dijon - Lyon => häufig Stau im Lyoner Stadttunel "Fourviere"
Kroatien
  • Triest - Rijeka
  • A1 / A6: Zagreb - Rijeka
  • Transitroute A3: Zagreb - Belgrad
  • Küstenstraßen
  • Mautstellen
Slowenien
  • A2: Karawankentunnel - Ljubljana - Zagreb
  • A1: Ljubljana - Koper
  • Spielfeld (Österreich) - Maribor - Ptuj - Macelj
    (Alternative Route: Ptuj - Sredisce ob Savi - Varazdin - Zagreb)
Serbien
  • Belgrad: ab dem Kreuz Dobanovci die ausgeschilderte "Südumfahrung E75 neu" meiden
    (besser die Stadtautobahn E70 / E75 nützen)
Ungarn
  • A1: Wien/Nickelsdorf - Budapest
  • M0: Südumfahrung Budapest zwischen den Anschlüssen von der A1 aus Richtung Wien und der A5 in Richtung Szeged
  • M7: Budapest - Balaton
  • Landstraßen rund um den Balaton
Griechenland
  • A8 / E65: Patras - Athen
Bulgarien
  • Nordumfahrung von Sofia


Grenzen

Auch Grenzen können zu Staufallen werden. Beim Reiseverkehr von und nach Südosteuropa sind die kritischsten Punkte die Übergänge zwischen Griechenland und Mazedonien (v.a. der Hauptübergang Evzoni/Gevgelja auf der Strecke Thessaloniki - Skopje) sowie zwischen der Türkei und Bulgarien (v.a. die Grenzstelle Kapitan Andreevo/Kapikule auf der wichtigen Verbindung Istanbul - Sofia). Hier könnten die Wartezeiten aufgrund der aktuellen Flüchtlingsproblematik noch länger als in den Vorjahren sein. Einzelheiten unter http://bit.ly/adac_grenzkontrollen.

Hinweis


War dieser Artikel für Sie hilfreich?
520 von 584 Nutzern fanden diesen Artikel hilfreich

Zwei Klicks für mehr Datenschutz
Bitte aktivieren Sie die Buttons, bevor Sie Ihre Empfehlung an Facebook, Twitter oder Google+ senden.
Hinweis: Durch Aktivieren der Buttons werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google+ ins Ausland übertragen.
Details zum Datenschutz bei Nutzung der Gefällt-Mir-Buttons

– Reise & Freizeit –

Ihre Route in ADAC Maps

Ermitteln Sie Tankstellen und Raststätten entlang Ihrer Route oder zu Ihrem Reiseziel mit vielen nützlichen Informationen. Mehr




Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität