DruckenPDF

Billiges Rohöl entlastet Autofahrer

Benzinpreis Juli

Die Kraftstoffpreise sind im Jahr 2015 deutlich gesunken. Ein Liter Diesel kostete im Jahresmittel 1,169 Euro und damit 18,1 Cent weniger als im Vorjahr. Super E10 verbilligte sich im Durchschnitt um 12,4 Cent auf 1,369 Euro.


Hauptursache für die aus Autofahrersicht erfreuliche Entwicklung sind die spürbar nachgebenden Notierungen für Rohöl. Mit dem Rückgang setzt sich der rückläufige Trend an den Zapfsäulen im dritten Jahr in Folge fort.


Der Jahresdurchschnittspreis für Super E10 sank von 1,598 Euro im Jahr 2012 auf 1,549 Euro 2013 und auf 1,493 Euro 2014. Noch stärker fiel der Rückgang bei Diesel aus: 2012 kostete ein Liter im Schnitt 1,478 Euro, bevor der Preis im nachfolgenden Jahr auf 1,420 Euro und 2014 auf 1,350 Euro sank.


Billigster Diesel im Dezember


Der Dezember war 2015 für die Dieselfahrer der günstigste Monat zum Tanken. Für einen Liter des Selbstzünderkraftstoffs mussten sie im Monatsmittel 1,055 Euro hinlegen. Den niedrigsten Dieselpreis des gesamten Jahres markierte der 30. Dezember mit 1,025 Euro. Teuerster Monat des Vorjahrs war der Mai mit einem durchschnittlichen Preis von 1,252 Euro.


Januar Sparmonat für Benzintanker


Für die Fahrer von Benziner-Pkw war der Januar mit 1,265 Euro je Liter E10 der günstigste Tankmonat 2015. Den billigsten Tag des Jahres erlebten sie am 22. Januar, als Super E10 mit 1,246 Euro notierte. Am tiefsten mussten sie im Juli in die Tasche greifen, als der Preis für einen Liter E10 im Monatsmittel bei 1,468 Euro lag. 


Laufend aktuelle Informationen über die Preisentwicklungen an den rund 14.000 Tankstellen in Deutschland gibt es in der Smartphone-App "ADAC Spritpreise", weitere Informationen zum Kraftstoffmarkt sowie über die Spritpreise im Ausland finden Sie unter www.adac.de/tanken


(Stand 4.1.2016)


Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität