DruckenPDF

734.000 Hilfeleistungen auf Reisen

14.07.2017

Fahrzeug-RücktransportSaisonkennzeichen

Wenn gar nichts mehr hilft, kommt bei einer Panne im Urlaub der Sammeltransporter.

Über 140.000 Abschlepphilfen, knapp 15.000 verlorene Autoschlüssel und mehr als 100.000 Fahrzeugrücktransporte: Auch 2016 stiegen die Hilfeleistungen für unsere Plus-Mitglieder wieder an. Die Bilanz im Detail. 


Der lang ersehnte Urlaub endete für viele Reisende im vergangenen Jahr wenig erholsam: 2016 stieg die Zahl der Hilfeleistungen für unsere Plus-Mitglieder bei Pannen, Unfällen, Krankheiten oder Diebstählen um 3,6 Prozent auf rund 734.000. Dafür gab die ADAC-Schutzbrief Versicherungs-AG rund 194 Millionen Euro aus – ein Plus von 5,1 Prozent. 


Erbracht wurden die Hilfeleistungen in 148 Ländern. Am meisten in Anspruch genommen wurde mit rund 185.000 Fällen die Mietwagenbereitstellung nach einem Unfall oder einer Panne. Abgeschleppt wurden mehr als 142.000 Fahrzeuge. Rund 109.000 liegengebliebene Autos kamen auf Transportern in die Heimat zurück. Bei über 1.000 Fahrzeugen blieb nur die Verschrottung an Ort und Stelle. 


Die meisten Hilfeleistungen im Ausland wurden in Österreich (rund 46.000) erbracht. Danach folgen Italien (37.000), Frankreich (35.000) und die Schweiz (17.000). Weltweit ist die Hilfe für Reisende nur möglich, weil wir auf ein Netzwerk von zehn ADAC-Auslandsnotrufstationen mit Deutsch sprechenden Mitarbeitern zurückgreifen können. 


Die zehn häufigsten Hilfeleistungen, die unsere Plus-Mitglieder zusätzlich zu den Basisleistungen in Deutschland 2016 in Anspruch genommen haben, waren:


  • 184.600  Mietwagenbereitstellungen (+3,7 Prozent)
  • 142.100  Abschlepphilfen (+0,7)
  • 109.400  Pannen- und Unfallhilfen (+1,3)
  • 109.300  Fahrzeugrücktransporte (+2,4)
  •   40.700  Erstattungen von Kurzfahrten (+25,3)
  •   26.000  Übernachtungen (+7,3)
  •   14.900  Hilfeleistungen nach Verlust von Autoschlüsseln (+8,0)
  •   12.100* Krankenrücktransporte (-13,6) 
  •     5.900  Fahrzeugbergungen (-8,3)
  •     1.200  Ersatzteilversendungen ins Ausland (-9,0)

*inkl. Krankenrücktransporte im Rahmen des Auslandskrankenschutzes.


Die ADAC Plus-Mitgliedschaft schließt nicht nur die Pannen- und Unfallhilfe in Deutschland ein, sondern auch Hilfeleistungen, die europa- und weltweit gelten. Dazu gehören unter anderem der Medikamentenversand, Dokumenten- und Dolmetscherservice, Fahrzeugverschrottungen, der Heimhol-Service für Kinder, zinslose Kredite oder die Haustierrückholung.

Hinweis


War dieser Artikel für Sie hilfreich?
6 von 6 Nutzern fanden diesen Artikel hilfreich

Zwei Klicks für mehr Datenschutz
Bitte aktivieren Sie die Buttons, bevor Sie Ihre Empfehlung an Facebook, Twitter oder Google+ senden.
Hinweis: Durch Aktivieren der Buttons werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google+ ins Ausland übertragen.
Details zum Datenschutz bei Nutzung der Gefällt-Mir-Buttons

– Reise & Freizeit –

Ihre Route in ADAC Maps

Ermitteln Sie Tankstellen und Raststätten entlang Ihrer Route oder zu Ihrem Reiseziel mit vielen nützlichen Informationen. Mehr




Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität