DruckenPDF

Daheim ist es am schönsten

Reisemonitor

Sicher, schön und gastfreundlich: So wünschen sich die Deutschen ihr Urlaubsziel. Und sie finden es weiterhin bevorzugt in der Heimat. Auch 2016 ist Deutschland Spitzenreiter beim ADAC Reise-Monitor.


Für 85 Prozent von 2801 befragten ADAC Mitgliedern, die 2016 einen Urlaub planen, ist bei der Wahl des Urlaubsziels die persönliche Sicherheit sehr wichtig oder wichtig. Nur für drei Prozent spielt sie keine Rolle. Das ist eines der Ergebnisse, die der ADAC Verlag in Zusammenarbeit mit dem unabhängigen Marktforschungsinstitut TNS Infratest München in seinem diesjährigen Reise-Monitor ermittelt hat. 


Auf Platz eins der Entscheidungskriterien für ein Urlaubsland liegt die Gastfreundlichkeit, gefolgt von schöner Landschaft, Unterkunft und einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Platz fünf nimmt die persönliche Sicherheit ein. Für diese repräsentative Studie wurden Clubmitglieder zwischen 30. November und 14. Dezember 2015 online befragt – also nach den Anschlägen von Paris, aber vor dem Anschlag in Istanbul.


Hauptkriterien bei der Wahl des Urlaubslandes


(Klicken Sie für eine große Ansicht auf die Grafik)


Deutschland bleibt unangefochtener Sieger in der Gunst der Befragten. Mit 34 Prozent liegt es als Ziel für Haupturlaubsreisen weit vor Spanien (13,9 Prozent), Italien (10,3 Prozent), der Türkei und Österreich mit jeweils 4,3 Prozent. Zudem zeigt das ermittelte Imageprofil, dass Deutschland für fast jeden Urlaubertyp etwas im Angebot hat. Diese breite Fächerung sichert der Bundesrepublik bereits seit Jahren die Spitzenposition. 


Beliebteste Urlaubsländer in Europa 

(Klicken Sie für eine große Ansicht auf die Grafik) 


Ein anderer Spitzenreiter verliert gegenüber 2015: Der Pkw überholt das Flugzeug bei der Wahl des bevorzugten Verkehrsmittels für die Haupturlaubsreise. 50 Prozent (44 Prozent 2015) der Befragten gaben an, dieses Jahr mit dem Auto in Urlaub fahren zu wollen. Das Flugzeug verliert als Transportmittel sechs Prozentpunkte und kommt somit auf 41 Prozent, gefolgt von Bahn, Schiff/Fähre, Wohnmobil und Bus, die sich mit zwei bis drei Prozent Anteil den übrigen Markt nahezu gleichmäßig aufteilen.


(Stand: 09.03.2016)


Hinweis


War dieser Artikel für Sie hilfreich?
8 von 9 Nutzern fanden diesen Artikel hilfreich

Zwei Klicks für mehr Datenschutz
Bitte aktivieren Sie die Buttons, bevor Sie Ihre Empfehlung an Facebook, Twitter oder Google+ senden.
Hinweis: Durch Aktivieren der Buttons werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google+ ins Ausland übertragen.
Details zum Datenschutz bei Nutzung der Gefällt-Mir-Buttons



Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität