DruckenPDF

ADAC Reisemagazin Griechenland

Wer in Griechenland Urlaub macht, denkt in erster Linie an Sonne, Strand und Ouzo. Dass Griechenland weit mehr als das zu bieten hat, zeigt das neue ADAC Reisemagazin, das nun erhältlich ist.


Die Autoren besuchen die Graffiti-Künstler in Athen, die ihre Sorgen, Ängste und Hoffnungen im wahrsten Sinne des Wortes versprühen. Die spirituelle Gegenwelt lernt man dann in der autonomen Mönchsrepublik auf dem Heiligen Berg Athos kennen. Trotz strenger Regeln und wenig Schlaf findet Autor Max Scharnigg – abseits des Großstadtrummels – in seiner Mönchszelle Ruhe und innere Zufriedenheit.


Der Parnon gehört zu den unberührtesten Regionen Griechenlands: Waldreich, kühl, mit dramatischer Landschaft und urtümlichen Dörfern lädt er zum Wandern ein. Wer in Sachen Übernachtung einmal ganz neue Wege gehen will, der erfährt im aktuellen Heft, wie es sich in einer alten Koranschule, einer stillgelegten Windmühle oder einem Wehrturm von 1750 schläft. 


Aber natürlich ist Griechenland ein Badeparadies. Deshalb gibt es in diesem Heft erstmals eine Urlaubskarte, die 22 Top-Strände vorstellt. Fotos, Anfahrtsbeschreibungen und acht Inselkarten geben einen eindrucksvollen Überblick über die Traumstrände.


164 Seiten Information und Tipps rund um touristische Highlights, Hotels und Restaurants sowie über 200 exklusive Fotos runden die Reportagen ab. 


Das Reisemagazin Griechenland ist zum Preis von 8,10 Euro im Buchhandel, in den ADAC Geschäftsstellen und unter www.adac.de/reisemagazin erhältlich. 


Einige Geschichten aus dem Heft sind im Online-Tagebuch „Sie haben Ihr Ziel erreicht“ nachzulesen.


Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität