DruckenPDF

Das sagt der ADAC zur Pkw-Maut

02.12.2016

PKW-Maut

Der ADAC fordert keine Mehrbelastung für deutsche Autofahrer.

Nach der offiziellen Einigung bei der deutschen Pkw-Maut sagt Ulrich Klaus Becker, ADAC-Vizepräsident für Verkehr: "Deutschland und die EU-Kommission haben sich auf eine Pkw-Maut verständigt. Wir werden die Details jetzt kritisch prüfen und bewerten. Der Bundesverkehrsminister hat zugesagt, dass kein inländischer Autofahrer höher belastet wird und diese Zusage dauerhaft gilt. Darauf hat der ADAC in den vergangenen Jahren immer wieder hingewiesen – ebenso wie auf eine europarechtmäßige Lösung. Wichtig ist, dass durch eine Maut erzielte Mehreinnahmen langfristig gesichert sind und ausschließlich zweckgebunden in die Verbesserung der bestehenden Infrastruktur und damit in die Zukunft der Mobilität in Deutschland investiert werden."



Hinweis


War dieser Artikel für Sie hilfreich?
287 von 608 Nutzern fanden diesen Artikel hilfreich

Zwei Klicks für mehr Datenschutz
Bitte aktivieren Sie die Buttons, bevor Sie Ihre Empfehlung an Facebook, Twitter oder Google+ senden.
Hinweis: Durch Aktivieren der Buttons werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google+ ins Ausland übertragen.
Details zum Datenschutz bei Nutzung der Gefällt-Mir-Buttons


– Reise & Freizeit –

ADAC Staukalender

Verbringen Sie Ihre Autofahrt nicht im Stau. Unser Staukalender zeigt Ihnen, wann mit hohem Verkehrsaufkommen zu rechnen ist. Mehr




Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität