DruckenPDF

Technik-Check am Motorrad

22.08.2016

Vor jeder Motorradtour sollte der Fahrer das Bike einem Technik-Check unterziehen. Besonders wichtig dabei sind Reifen, Bremsen, Licht und Co.


Wie Sie beim Technik-Check vorgehen sollten, sehen Sie anschaulich in unserem Video. 


Auf diese Punkte sollten Sie achten:


  • Reifendruck: Bei vielen Straßenmaschinen sind vorne 2,5 bar und hinten 2,9 bar vorgeschrieben. Die Werte am besten noch mal im Handbuch nachschlagen und gegebenenfalls nachfüllen.
  • Reifenprofil: Etwa alle 500 Kilometer sollte sich der Biker das Profil ansehen. Zwei Millimeter sollen es mindestens sein, damit die Maschine auch bei starkem Regen nicht von der Straße abkommt. Dies gilt unabhängig von der gesetzlichen Mindestprofiltiefe von 1,6 Millimetern.
  • Motoröl: Beim Überprüfen muss das Motorrad senkrecht stehen. Ist kein Mittelständer vorhanden, empfiehlt es sich beim Prüfen des Ölstandes einen Helfer zu holen, der das Motorrad aufrecht hält. Der Fahrer kann dann einen Blick aufs Schauglas werfen oder den Ölstand mit dem Peilstab checken.
  • Kette: Hat sie zu viel Spiel, verstärken sich die Lastwechselreaktionen, im Extremfall kann die Kette sogar abspringen. Das Kettenspiel deshalb am besten entsprechend der Anleitung kontrollieren und gegebenenfalls einstellen.
  • Bremsen: Am besten prüfen Sie diese vor jeder Fahrt. Dazu gehört auch der Stand der Bremsflüssigkeit: Ein niedriger Füllstand weist auf verschlissene Bremsbeläge hin. Deswegen auch die Belege auf ihre Stärke prüfen.
  • Licht: Gerade weil Motorräder mit ihrer schmalen Silhouette von Autofahrern oft übersehen werden und für Biker somit ein echtes Auffälligkeitsproblem besteht, ist es wichtig, die Scheinwerfer regelmäßig zu kontrollieren. Auch Rücklicht und Blinker sollten in diesen Licht-Check miteinbezogen werden.
  • Gewicht: Auf das zulässige Gesamtgewicht müssen Sie ebenfalls achten. Dieses ist teilweise stark begrenzt und wird leicht überschritten, besonders wenn zwei Personen fahren und Gepäck aufgeladen wird. Das zulässige Gesamtgewicht steht in den Fahrzeugpapieren und der Bedienungsanleitung.

ADAC Motorrad-Newsletter

Kostenlose, nützliche Informationen per E-Mail – einfach abonnieren und immer auf dem Laufenden bleiben.


Hinweis


War dieser Artikel für Sie hilfreich?
11 von 14 Nutzern fanden diesen Artikel hilfreich

Zwei Klicks für mehr Datenschutz
Bitte aktivieren Sie die Buttons, bevor Sie Ihre Empfehlung an Facebook, Twitter oder Google+ senden.
Hinweis: Durch Aktivieren der Buttons werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google+ ins Ausland übertragen.
Details zum Datenschutz bei Nutzung der Gefällt-Mir-Buttons

– Reise & Freizeit –

Ihre Route in ADAC Maps

Ermitteln Sie Tankstellen und Raststätten entlang Ihrer Route oder zu Ihrem Reiseziel mit vielen nützlichen Informationen. Mehr




Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität