DruckenPDF

Wer fährt besser: Papi oder Mami?


Eine Umfrage unter Kindern ergibt, dass Jungs deutlich häufiger als Mädchen den Vater für den besseren Autofahrer halten. Und: Bei der Wunschvorstellung des idealen Autos gibt es auch unterschiedliche Meinungen.


48 Prozent der sechs- bis neunjährigen Jungen aus Deutschland halten den Vater für den besseren Autofahrer. Für die meisten Mädchen in diesem Alter fahren die Eltern gleich gut (38 Prozent); im direkten Vergleich liegt für die Mädchen allerdings die Mutter mit 34 Prozent vor dem Vater.  


Auf die Frage nach der Marke ihres Wunschautos gaben 20 Prozent der befragten Jungen BMW an, gefolgt von Mercedes und Ferrari mit 16 und 15 Prozent. Die Marke Volkswagen hingegen ist der Wunschtraum der meisten Mädchen (19 Prozent). Auf ihrem Platz zwei rangiert BMW (14 Prozent), auf Platz drei Opel (10 Prozent). Gesamtsieger aller Kinder ist BMW mit 17 Prozent der Nennungen.


Auch in puncto Autofarbe kommen Kinder auf keinen gemeinsamen Nenner. 28 Prozent der Mädchen bevorzugen die Farbe Rot, gefolgt von Rosa (18 Prozent) und Pink (13 Prozent). Die Wunschfarbe für jeden dritten Jungen hingegen ist Schwarz, gefolgt von Blau (27 Prozent) und Rot (21 Prozent). 

Während sich zwei von drei Jungen einen lauten Motor wünschen, wollen acht von zehn Mädchen einen leisen Antrieb. 77 Prozent der Mädchen bevorzugen ein eher rundes Auto, 58 Prozent der Jungen ein eckiges.


Doch es gibt auch Gemeinsamkeiten. Einig sind sich die meisten Jungen und Mädchen bei der Anzahl der Räder (vier), der Türen (vier), der Sitze (fünf), und dass ein Auto sowohl höher als auch länger sein sollte als ein typischer Kompaktklasse-Wagen. Doch einigen Kindern reicht dies nicht: Zwei von zehn Kindern wollen mehr als vier Räder, drei von zehn Kindern mehr als vier Türen, und fast die Hälfte der Jungen und Mädchen wünscht sich mehr als fünf Sitze. 


Im Zuge der Umfrage malten Kinder auch ihr Wunschauto, oft fanden sich fahrbare Häuser mit Wohnzimmern und Whirlpools auf den Bildern.


Das Markforschungsinstitut iconkids & youth befragte im Auftrag von AutoScout24 im Zeitraum vom 07. Mai bis 03. Juni 2012 deutschlandweit insgesamt 402 Sechs- bis Neunjährige, davon 202 Mädchen und 200 Jungen. 


Mehr zum Thema

 

Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität