DruckenPDF

So einfach geht's: Glühlampen wechseln

04.10.2016

Wer nicht jedes Mal wegen einer kaputten Glühbirne am Auto in die Werkstatt fahren möchte, kann diese auch ganz leicht selbst wechseln. Wie das geht und was Sie dabei beachten sollten, erfahren Sie hier.


 


Das wichtigste zuerst: Sie dürfen nur Halogen- und Glühlampen selbst wechseln. Von Xenon- oder LED-Scheinwerfern sollten Sie dagegen lieber die Finger lassen und das Auto am besten direkt zum Experten in die Werkstatt bringen. Sie tun sich außerdem leichter, wenn Sie die Leuchtmittel bei Tageslicht wechseln und sich noch einen Helfer dazu holen, der mit einer Taschenlampe die kleinen Winkel ausleuchtet.


Das sollten Sie vor dem Wechseln beachten:

  • Zuerst lesen Sie im Betriebshandbuch nach, welche Lampen Sie brauchen. Abblendlicht, Standlicht, Rücklicht, Blinker: Jede Lampenform ist anders und auch die Lampensockel sind unterschiedlich konzipiert.
  • Kaufen können Sie die Glühlampen im Autofachhandel, an der Tankstelle, online oder auch im Baumarkt.
  • Zum Wechseln muss die Zündung aus sein und auch das Licht bleibt ausgeschaltet.
  • Am besten merken Sie sich schon beim Ausbau der defekten Lampe, wie diese befestigt war. Das erleichtert den Einbau enorm.


Und so geht's: 

  1. Zuerst die Lampenabdeckung entfernen.
  2. Die Stecker von der alten Glühbirne vorsichtig abziehen, die Metallbügel lösen und die defekte Birne herausnehmen.
  3. Jetzt die neue Lampe durch die Trägerplatte stecken und mit den Metallbügeln befestigen. Die Nasen müssen genau in die Aussparungen im Halter passen. Dabei auf keinen Fall den Glaskolben mit den Fingern berühren, denn das senkt die Lebenserwartung der Halogenlampe. Am besten benutzen Sie zum Einbauen ein Tuch oder saubere Handschuhe und fassen beim Einbauen soweit wie möglich nur den Sockel der Lampe an.
  4. Als nächstes die Stromkabel wieder aufstecken und die Lampenabdeckung anbringen.
  5. Machen Sie die Zündung an und probieren Sie aus, ob das Licht wieder funktioniert. Tipp: Wenn Sie alleine sind, am besten gegen eine Hauswand leuchten.

Bei Gelegenheit können Sie zusätzlich noch die Scheinwerfereinstellungen vom Experten prüfen lassen.


Interessanter Link


Hinweis


War dieser Artikel für Sie hilfreich?
51 von 75 Nutzern fanden diesen Artikel hilfreich

Zwei Klicks für mehr Datenschutz
Bitte aktivieren Sie die Buttons, bevor Sie Ihre Empfehlung an Facebook, Twitter oder Google+ senden.
Hinweis: Durch Aktivieren der Buttons werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google+ ins Ausland übertragen.
Details zum Datenschutz bei Nutzung der Gefällt-Mir-Buttons


– Reise & Freizeit –

ADAC Staukalender

Verbringen Sie Ihre Autofahrt nicht im Stau. Unser Staukalender zeigt Ihnen, wann mit hohem Verkehrsaufkommen zu rechnen ist. Mehr




Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität