DruckenPDF

Ablaufdatum für Führerscheine

31.07.2016

FuehrerscheinALL

Ab 2033 gilt nur noch der Führerschein im Scheckkarten-Format.

In Zukunft sollen Führerscheine nicht mehr unbefristet gelten, sondern mit einem festen Ablaufdatum ausgestellt werden. Der Verkehrsausschuss des Bundesrates schlägt nun weiter vor, dass alle vor 2013 ausgestellte Führerscheine – die eigentlich bis 2033 gültig wären – bereits vorher ungültig werden. Das Ganze solle abgestuft nach Geburtsjahrgängen bzw. dem Ausstellungsdatum erfolgen.


Zwar hat der Bundesrat die geplante elfte Änderungsverordnung zur Fahrerlaubnisverordnung am 8. Juli 2016 von der Tagesordnung genommen, doch nach unserem Kenntnisstand ist davon auszugehen, dass voraussichtlich Ende September endgültig unter anderem über die Befristung der Führerscheine und den Zeitplan für den Umtausch entschieden wird.


Hintergrund der geplanten Befristung


Grund für die Anordnung des Umtausches durch die EU-Richtlinie ist der Wunsch nach einem einheitlichen fälschungssicheren Führerscheindokument ab 2033 und einer Erfassung aller Führerscheine in einer Datenbank, um Missbrauch zu verhindern.


Die geplante Neuregelung betrifft ca. 45 Millionen Führerscheine – ca. 15 Millionen bis 31.12.1998 ausgestellte sowie weitere ca. 30 Millionen zwischen dem 1.1.1999 bis 18.1.2013 ausgegebene Führerscheindokumente. Ziel der Änderungsverordnung ist es, den nach den Vorgaben der EU-Richtlinie 2006/126/EG zwingend vorgeschriebenen Umtausch alter Führerscheine bis spätestens 19.1.2033 zu entzerren. Zu diesem Zweck soll ein zeitlicher Stufenplan eingeführt werden.


Geplanter Stufenplan für den Umtausch


1. Führerscheine, die bis einschließlich 31. Dezember 1998 ausgestellt worden sind:

Geburtsjahr des Fahrerlaubnisinhabers
Tag, bis zu dem der Führerschein umgetauscht sein muss
Vor 1953
19.1.2033
1953-1958
19.1.2021
1959-1964
19.1.2022
1965-1970
19.1.2023
1971 oder später
19.1.2024


2. Führerscheine, die ab 1. Januar 1999 ausgestellt worden sind:

Ausstellungsjahr
Tag, bis zu dem der Führerschein umgetauscht sein muss
1999-2000
19.1.2025
2001-2002
19.1.2026
2003-2004
19.1.2027
2005-2006
19.1.2028
2007-2008
19.1.2029
2009
19.1.2030
2010
19.1.2031
2011
19.1.2032
2012-18.1.2013
19.1.2033


Das Fahrerlaubnisdokument wird auf Antrag rein formal umgetauscht, also bei den Motorrad- und Pkw-Klassen ohne ärztliche Untersuchung oder Prüfung! Wer sein Dokument nicht rechtzeitig tauscht und dennoch fährt, begeht jedoch keine Straftat wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Das Recht einen Pkw oder Motorrad zu führen bleibt auch über den jeweiligen Stichtag hinaus bestehen. Anders bei Lkw- und Busklassen deren Bestand bereits seit 1999 an ein Ablaufdatum geknüpft ist.



ADAC Newsletter

Kostenlose, nützliche Informationen per E-Mail – einfach abonnieren und immer auf dem Laufenden bleiben.


Diskutieren Sie mit 


Hinweis


War dieser Artikel für Sie hilfreich?
0 von 0 Nutzern fanden diesen Artikel hilfreich

Zwei Klicks für mehr Datenschutz
Bitte aktivieren Sie die Buttons, bevor Sie Ihre Empfehlung an Facebook, Twitter oder Google+ senden.
Hinweis: Durch Aktivieren der Buttons werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google+ ins Ausland übertragen.
Details zum Datenschutz bei Nutzung der Gefällt-Mir-Buttons


– Reise & Freizeit –

ADAC Staukalender

Verbringen Sie Ihre Autofahrt nicht im Stau. Unser Staukalender zeigt Ihnen, wann mit hohem Verkehrsaufkommen zu rechnen ist. Mehr




Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität