DruckenPDF

Gründung der ADAC Compliance-Gesellschaft beschlossen

Compliance

Das Präsidium und der Verwaltungsrat des ADAC e.V. haben in ihren September-Sitzungen die Gründung einer gemeinsamen Compliance GmbH beschlossen. Mit ihrem Votum stimmten das ADAC Präsidium und die Vorsitzenden der eigenständigen ADAC Regionalclubs einem wesentlichen Kernelement des umfassenden Reformprogramms zur Neuausrichtung des Clubs final zu. 


ADAC Präsident Dr. August Markl betonte, dass die ADAC Compliance Service GmbH schnell gegründet und dann die Arbeit aufnehmen werde: "Wir haben einen wichtigen Reformschritt erfolgreich abgeschlossen und können nun den Weg einer einheitlichen Compliance weitergehen."


Alle Regionalclubs beteiligen sich als Gesellschafter entweder direkt an der derzeit in Gründung befindlichen Compliance-Gesellschaft oder gehen verbindliche vertragliche Regelungen mit ihr ein. "Ich freue mich, dass alle Regionalclubs ihren konkreten Beitrag zur einheitlichen Compliance im ADAC leisten, zu der sie sich im Rahmen der Hauptversammlung 2015 bekannt und verpflichtet haben", so Dr. Markl.


Bereits seit Mai 2015 ist eine für den ADAC e.V. gültige, einheitliche Compliance-Richtlinie zur Sicherstellung regelkonformen Verhaltens in der gesamten Club-Organisation in Kraft. Sie bildet den Rahmen für rechtlich klare und ethisch einwandfreie Verhaltensregeln aller haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter und Funktionsträger im gesamten ADAC. Fast alle ADAC Regionalclubs haben diese Richtlinie ebenfalls bereits in Kraft gesetzt.


Am 1. Oktober 2015 wird Monika Hornik, 48, als künftige Geschäftsführerin der ADAC Compliance Service GmbH und damit als neue Leiterin Compliance des ADAC die Arbeit aufnehmen.


Interessanter Link


– Reise & Freizeit –

Ihre Route in ADAC Maps

Ermitteln Sie Tankstellen und Raststätten entlang Ihrer Route oder zu Ihrem Reiseziel mit vielen nützlichen Informationen. Mehr




Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität