DruckenPDF

Berlin-Hamburg: Bahn-Bauarbeiten

07.08.2016

Wegen Bauarbeiten auf der Strecke Berlin-Hamburg kommt es am Berliner Hauptbahnhof zu früheren Abfahrtszeiten.

Wer nach Hamburg will, sollte in nächster Zeit besser zeitig am Berliner Hauptbahnhof erscheinen. Wegen Bauarbeiten fahren Züge in die Hansestadt früher ab.

Bahnreisende auf dem Weg von Hamburg nach Berlin und umgekehrt benötigen in der Zeit vom 14. August bis zum 4. September deutlich mehr Zeit. Der Grund dafür sind umfangreiche Bauarbeiten.

Die Deutsche Bahn muss zwischen Büchen und Hagenow Land auf rund elf Kilometern die Schienen austauschen. Außerdem werden zwischen Ludwigslust und Wittenberge ebenfalls einige Kilometer Schienen erneuert. Für diese Bauarbeiten muss jeweils ein Gleis in den betroffenen Abschnitten gesperrt werden. 


Neben dem Regionalverkehr ist auch der Fernverkehr von Verspätungen betroffen. Die ICE-Züge Hamburg-Berlin-München beginnen und enden jeweils in Berlin, fahren also Hamburg-Berlin und Berlin-München. Dadurch kommt es in Richtung Hamburg zu früheren Abfahrten. Die Fahrplanänderungen gelten auch für die Gegenrichtung.

Nach Informationen der Bahn gibt es voraussichtlich zwischen 29. September und 23. Oktober weitere Fahrplanänderungen zwischen Hamburg und Berlin.

Details zu den Baumaßnahmen und den veränderten Fahrplänen sind abrufbar unter bauarbeiten.bahn.de oder telefonisch bei der kostenlosen Bahn-Bau-Hotline 0800/5996655.


ADAC Newsletter


Hinweis


War dieser Artikel für Sie hilfreich?
0 von 0 Nutzern fanden diesen Artikel hilfreich

Zwei Klicks für mehr Datenschutz
Bitte aktivieren Sie die Buttons, bevor Sie Ihre Empfehlung an Facebook, Twitter oder Google+ senden.
Hinweis: Durch Aktivieren der Buttons werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google+ ins Ausland übertragen.
Details zum Datenschutz bei Nutzung der Gefällt-Mir-Buttons

– Reise & Freizeit –

Ihre Route in ADAC Maps

Ermitteln Sie Tankstellen und Raststätten entlang Ihrer Route oder zu Ihrem Reiseziel mit vielen nützlichen Informationen. Mehr




Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität