DruckenPDF

Autotest: Mini Cooper D Clubman

Die Marke Mini steht für eher unkonventionelle Fahrzeuge. Auch der neue Clubman mit seinen Flügeltüren führt die Tradition fort – zumindest auf den ersten Blick. Punkten kann er beim Fahrspaß, doch kostspielige Extras trüben die Freude.


Kann sich der Clubman gegenüber seinen Konkurrenten als extravagante Kombilimousine profilieren? Teilweise ja, vor allem die Flügeltüren am Heck sind ein Hingucker. Nimmt man ihn genauer unter die Lupe, stellt sich heraus, dass der Clubman gewöhnlicher ist, als die Optik zunächst vermuten lässt.


Mini setzt im Gegensatz zur Vorgängerversion auf gewöhnliche vier Türen für die Passagiere, und die Lenkung ist nicht mehr so direkt ausgelegt. Dennoch wirkt der Wagen agil, insgesamt aber erwachsener, wozu auch der sehr lange Radstand beiträgt. Eingefleischten Fans der Marke ist hier vielleicht zu wenig Mini-typisches Fahrgefühl übrig geblieben.


Happige Preise für sinnvolle Extras

 

Von der Neuausrichtung profitieren scheinbar profane, im Alltag allerdings wichtige Eigenschaften. Die Bedienung ist nun schlüssiger, wenn auch das Design der Schalter immer noch verspielt ist. Alle Funktionsgruppen sind logisch angeordnet. Das Bedienkonzept des Infotainmentsystems (iDrive), das von BMW übernommen ist, kann überzeugen.


Eine Mini-Tugend hat der Clubman aber nicht abgelegt: Durch Ausstattungsvarianten kann der Grundpreis von 21.900 Euro nochmal deutlich nach oben geschraubt werden. Im ADAC Autotest ist der Mini Cooper D Clubman mit einem Grundpreis von 28.850 Euro angetreten. Verbaut sind dann ein zwei Liter großer Dieselmotor mit 150 PS und ein Achtgang-Automatikgetriebe. Ein happiger Preis für einen Wagen der unteren Mittelklasse, sei er auch noch so individuell. Zudem ist die Ausstattungsliste lang und beinhaltet einige sinnvolle Extras.


Karosserievarianten: Dreitürer, Fünftürer, Cabriolet, Countryman, Paceman


Konkurrenten: Seat Leon ST, Audi A3 Sportback, u.a


Stärken

  sicheres Fahrverhalten
  gute Bedienbarkeit 
  saubere Abgase

Schwächen

  keine Garantie serienmäßig
  hoher Preis

Zum ausführlichen Test (pdf) des Mini Cooper D Clubman mit allen Details


(Stand: 2.3.2016)

Hinweis


War dieser Artikel für Sie hilfreich?
14 von 22 Nutzern fanden diesen Artikel hilfreich

Zwei Klicks für mehr Datenschutz
Bitte aktivieren Sie die Buttons, bevor Sie Ihre Empfehlung an Facebook, Twitter oder Google+ senden.
Hinweis: Durch Aktivieren der Buttons werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google+ ins Ausland übertragen.
Details zum Datenschutz bei Nutzung der Gefällt-Mir-Buttons

– Reise & Freizeit –

Ihre Route in ADAC Maps

Ermitteln Sie Tankstellen und Raststätten entlang Ihrer Route oder zu Ihrem Reiseziel mit vielen nützlichen Informationen. Mehr




Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität