DruckenPDF

ADAC AutoMarxX 2013

War der Markenindex des ADAC im Juni 2013 noch ein enges Rennen, kann BMW seinen Vorsprung jetzt ausbauen. Audi fällt etwas ab, kann aber im Vergleich zu Mercedes noch Boden gut machen. Die drei deutschen Premiumhersteller liegen weiter unangefochten vorne, da auch auf den Plätzen drei bis sechs die Noten leicht fallen und der beachtliche Abstand damit noch größer wird. 


Die erneute Top-Position des bayerischen Konzerns ist kein Zufall. Die Kunden von BMW sind hochzufrieden und die Verkaufszahlen bewegen sich auf Rekordniveau. Und: Das Engagement in der Elektromobilität (BMW i3) scheint das Image in Sachen "Umwelt" zu optimieren. BMW hat Mercedes außerdem bezüglich der AutoMarxX-Frage: "Wer bietet die höchste Qualität?" eindeutig von Platz eins auf Rang zwei verdrängt.


Mit dem AutoMarxX bewertet der ADAC seit 2001 Ansehen und Marktstärke der für Deutschland relevanten Fahrzeughersteller. Er setzt sich aus den Einzelkriterien Markenimage, Marktstärke, Kundenzufriedenheit, Produktstärke, Umweltverhalten sowie Sicherheitsniveau zusammen und liefert ein Gesamtbild des aktuellen Leistungsniveaus der wichtigsten Automarken. 


Die größte Verbesserung im Vergleich zum Juni-AutoMarxX war bei Skoda feststellbar. Die Marke aus dem VW-Konzern konnte sich in fast allen Bereichen leicht verbessern. Sie steigt von Platz neun auf sieben, auf Kosten von Volvo und Jaguar, die ihren Platz in den Top 10 behaupten können, aber jeweils einen Platz fallen. Wieder in den Top 10 dabei ist Toyota, rausgefallen ist Subaru. 


In vier Teilbereichen am stärksten verschlechtert hat sich die Marke Renault. Besonders bei Zufriedenheit und Umwelt schneidet Renault schlechter ab im Vergleich zum Juni-AutoMarxX. Insgesamt bleibt die Marke aber auf Platz 25. 


Die Top 10 des ADAC AutoMarxX 2013


PlatzMarkeRang 06/2013Gesamtnote
1BMW11,85
2Audi21,90
3Mercedes31,93
4VW42,20
5Lexus52,35
6Porsche62,38
7Skoda92,57
8Volvo72,62
9Jaguar82,72
10Toyota122,74


Der ADAC AutoMarxX wurde im Dezember 2013 zum 29. Mal veröffentlicht. In mehr als der Hälfte der Fälle, nämlich fünfzehn Mal, lag Mercedes vorne, es folgen Audi und BMW mit acht bzw. sechs ersten Plätzen.


Gesamtrangliste des ADAC AutoMarxX 2013 PDF, 70 KB



Weitere interessante Themen für Sie

ADAC Kundenbarometer

Wie zufrieden sind Sie mit Ihrem Auto? Welcher Automobilhersteller erfüllt die Wünsche seiner Kunden am besten? Und: Welche Modelle bewähren sich im Alltag am meisten?  Mehr



Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität