DruckenPDF

ADAC-Ranking: Wohin geht die Reise?

Wir haben rund 180.000 Routenanfragen unserer Mitglieder für die kommenden Sommerferien ausgewertet. Am häufigsten wurde Deutschland angefragt, unter den Regionen gewann das Südliche Oberbayern, gefolgt vom Gardasee und von Südtirol.

1506_Autoreiseziele_378x229
Zum Vergrößern auf die Grafik klicken.

Wer mit dem Auto in den Urlaub fährt, bereist in diesem Sommer am liebsten das eigene Land. Das hat eine aktuelle ADAC-Auswertung ergeben. Der Automobilclub hat dafür rund 180.000 Routenanfragen seiner Mitglieder ausgewertet, die sich bis April 2015 in den ADAC-Geschäftsstellen die Reiseroute für den Sommerurlaub planen ließen.

Deutschland liegt danach mit über 40 Prozent erneut unangefochten an der Spitze. Auf Platz zwei folgt Italien mit rund 16 Prozent vor Frankreich mit rund 6 Prozent. Österreich belegt Platz vier mit 5,8 Prozent auf der Beliebtheitsskala, gefolgt von Kroatien (4,3 Prozent). Spanien rangiert mit 3 Prozent auf Platz sechs, die Türkei mit 2,2 Prozent auf Platz sieben.

Die Schweiz auf Platz zehn 
 
Damit gibt es zumindest unter den ersten sieben Plätzen in der Rangliste der Autoreiseziele keine Veränderungen gegenüber dem Vorjahr. Die Niederlande (rund 2 Prozent), Polen (1,9 Prozent) und die Schweiz (1,8 Prozent) belegen die letzten Plätze unter den Top Ten.

Auch bei den Urlaubsregionen haben deutsche Ziele die Nase vorn. Am beliebtesten ist mit fast 5 Prozent die Region Südliches Oberbayern mit dem Allgäu. Auf den Plätzen zwei und drei folgen der Gardasee (4,4 Prozent) und Südtirol (4,3 Prozent). Istrien rangiert mit 3,7 Prozent auf Platz vier, dicht gefolgt von Schleswig-Holstein mit 3,5 Prozent.

Vor dem Start in den Urlaub finden Autourlauber unter www.adac.de/reiseservice oder ADAC-Mitglieder im ADAC TourSet ausführliche Reiseinformationen und Info-Bausteine, die sich flexibel für das entsprechende Reiseziel kombinieren lassen. Dazu gehört auch die individuelle Streckenempfehlung vom Start- bis zum Urlaubsort.
 
Für unterwegs ist die TourSet App als kostenlose Mitgliederleistung die richtige Wahl mit insgesamt 134 verschiedenen Urlaubsführern. Zum Download geht es hier.

Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität