Tipps für die Anreise zum Oktoberfest

30.08.2016

Rund um das Oktoberfest wird es auch dieses Jahr keine Parkplätze geben.

Am Oktoberfest wird es auch dieses Jahr kaum Parkplätze geben.

Menschen aus aller Welt treffen sich vom 17. September bis 3. Oktoberbeim Oktoberfest in München. Autofahrer müssen mit umfangreichen Straßensperren und Parkplatz-Engpässen in der bayerischen Landeshauptstadt rechnen. Da es rund um die Theresienwiese keine Parkplätze gibt, sollten Besucher möglichst mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen.


Anreisetipps mit dem Auto


Für Autofahrer stehen unter anderem die folgenden Park-and Ride-Plätze zur Verfügung:

  • Von der A8 aus Richtung Salzburg: S-Bahnhof Sauerlach (S3) und U-Bahnhof Neuperlach-Süd (U5)
  • Von der A8 aus Richtung Stuttgart: S-Bahnhöfe Olching und Lochhausen (S3)
  • Von der A9 aus Richtung Nürnberg: U-Bahnhöfe Garching-Forschungszentrum, Garching-Hochbrück und Fröttmaning (U6)
  • Von der A92 aus Richtung Deggendorf: S-Bahnhöfe Freising (S1) und Hallbergmoos (S8)
  • Von der A95 aus Richtung Garmisch-Partenkirchen: U-Bahnhof Fürstenried-West (U3)
  • Von der A96 aus Richtung Lindau: S-Bahnhof Geltendorf (S4)

Darüber hinaus bieten fast alle S-Bahn-Stationen auf den Außenstrecken gute Parkmöglichkeiten.


Öffentliche Verkehrsmittel


Insgesamt 13 Schnellbahnlinien (S1 bis S8, S27, U3, U4, U5, U6) bringen die Besucher zum Festgelände. Die nächstgelegenen Stationen:

  • S-Bahn: S1 bis S8 - Bahnhof Hackerbrücke
  • U-Bahn: U3, U6 - Bahnhöfe Goetheplatz und Poccistraße
  • U-Bahn: U4, U5 - Bahnhöfe Theresienwiese und Schwanthalerhöhe

Wegen der erwarteten starken Überlastung des U-Bahnhofs Theresienwiese empfiehlt die Stadt München, auf die anderen zur Verfügung stehenden Linien und Stationen auszuweichen.


Was Autofahrer wissen sollten: München hat eine Umweltzone. Diese umfasst das Stadtgebiet innerhalb des Mittleren Rings (ohne den Ring selbst). Die Zufahrt ist nur Fahrzeugen gestattet, die über eine grüne Feinstaubplakette verfügen. Autos mit roten, gelben oder fehlenden Plaketten dürfen diesen Bereich nicht befahren.


Aktuelle Verkehrs- und Parkinformationen


Auf den ADAC Verkehrsseiten verfügbar finden sie stets aktuelle Infos rund um das Verkehrs- und Parkaufkommen in München. Auch die Bahn und die Münchner Verkehrsgesellschaft MVG bieten einen ähnlichen Service.


Straßensperren und Halteverbote


Während des 17-tägigen Großevents ist um das Festgelände ein weiträumiger Sperrbereich für Pkw, Wohnmobile und Busse (inklusive einer Vielzahl von Halteverboten) eingerichtet. Gesperrt sind z.B. Bavariaring, Theresienhöhe und Hackerbrücke (nach Bedarf). 


Darüber hinaus wird es zeitlich befristete Sperren zu folgenden Terminen geben: 


* Einzug der Wiesn-Wirte am Samstag, 17. September, von 10.45 bis 12.00 Uhr: Die Zugroute führt von der Josephspitalstraße und östlichen Sonnenstraße über die Schwanthalerstraße zur Theresienwiese.


* Trachten- und Schützenzug am Sonntag, 18. September, von 10.00 Uhr bis zum Nachmittag. Die Route: Maximilianstraße, Residenzstraße, Odeonsplatz, Briennerstraße, Maximiliansplatz, Lenbachplatz, Stachus (Karlsplatz), Sonnenstraße, Schwanthalerstraße, Paul-Heyse-Straße, Kaiser Ludwig Platz und Theresienwiese. 


Zudem kündigte die Polizei an, rigoros gegen Parksünder vorzugehen.


ADAC Newsletter


Hinweis


War dieser Artikel für Sie hilfreich?
0 von 0 Nutzern fanden diesen Artikel hilfreich

Zwei Klicks für mehr Datenschutz
Bitte aktivieren Sie die Buttons, bevor Sie Ihre Empfehlung an Facebook, Twitter oder Google+ senden.
Hinweis: Durch Aktivieren der Buttons werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google+ ins Ausland übertragen.
Details zum Datenschutz bei Nutzung der Gefällt-Mir-Buttons

– Reise & Freizeit –

ADAC Maps

Ihre individuelle Reiseplanung mit Routenempfehlung, Verkehrsinformationen, Sehenswürdigkeiten, nützlichen Adressen etc. Mehr





Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität