DruckenPDF

Verschärfter ADAC EcoTest

06.12.2016

Wir haben unseren EcoTest zur Messung von Verbrauch und Schadstoffen bei Fahrzeugen erneut verschärft: Die Ergebnisse unserer Prüfungen sind nun noch wirklichkeitsgetreuer, als es bei den Herstellern und staatlichen Institutionen der Fall ist. Dies soll Verbrauchern eine klare Orientierung bei der Auswahl eines sparsamen und möglichst sauberen Pkw bieten.


Seit September 2016 gelten die neuen, wirklichkeitsgetreueren Methoden beim ADAC EcoTest. Neben aktualisierten Fahrzyklen und verschärften Bewertungsmaßstäben gibt es eine weitere wesentliche Neuerung: Autos, die auf dem Prüfstand eine Empfehlung erreichen, müssen sich jetzt zusätzlich Abgasmessungen auf der Straße (Real Driving Emissions) stellen. Seit der Neuerung wurden bereits 45 Pkw in Sachen Verbrauch und Schadstoffe gemessen.

Die führenden Pkw im EcoTest

Die führenden fünf Fahrzeuge im aktuellen Umweltranking sind Elektro- und Hybridautos sowie ein Erdgasfahrzeug. Der Stromer BMW i3, der den ersten Platz belegt, erreicht volle 100 Punkte. Diese setzen sich aus 50 Punkten in der Schadstoffbewertung sowie 50 Punkten in der Kategorie Verbrauch zusammen. Es folgen mit dem Toyota Prius 1.8 Hybrid Executive und mit dem Nissan Leaf Acenta ein Hybrid- und ein Elektrofahrzeug (jeweils 94 Punkte).

Der vierte Platz im Test geht mit dem Skoda Octavia Kombi 1.4 TSI G-Tec Style an ein Erdgasfahrzeug. Bester Benziner ist der Mitsubishi Space Star 1.2 Clear Tec Top. Er belegt den achten Platz. Von den 26 getesteten Dieselfahrzeugen überzeugen nur zwei Modelle. Sie schaffen es mit vier Umweltsternen in die Top Ten: der Mercedes E220 d 9G-Tronic (Platz 7) sowie der BMW 118d Urban Line Steptronic (Platz 9).

Schlechte Emissions-Werte bei Dieselmodellen

"Unsere neuen Messungen bestätigen, dass die meisten Dieselmodelle unabhängig von der verwendeten Abgasreinigungstechnik unter realitätsnahen Bedingungen zu viele Emissionen ausstoßen", so Reinhard Kolke, Leiter des ADAC Technikzentrums. "Die Ergebnisse sind ein Appell an die Hersteller von Dieselfahrzeugen, die Abgastechniken so einzusetzen, dass diese über alle Betriebszustände Emissionen wirksam verringern. Dass dies technisch machbar ist, zeigen die beiden Dieselmodelle in den Top Ten."

Hoher Partikelausstoß bei Benzinern

Während viele Diesel mit einem hohen Stickoxid-Ausstoß (NOx) zu kämpfen haben, müssen die meisten modernen Benzin-Direkteinspritzer mit einem hohen Partikelausstoß zurechtkommen – der Ursache für entsprechende Feinstaubbelastungen. Dass davon nicht nur stark motorisierte Pkw wie der Focus RS betroffen sind, zeigen Beispiele wie der VW Tiguan 1.4 TSI oder der Opel Corsa 1.0 Turbo ecoFlex Edition, die im Schadstoffkapitel kaum punkten können. Beim Opel wurden nun zudem erstmals erhöhte NOx-Emissionen festgestellt, was bisher bei Benzinern kein Thema war.

Die Ergebnisse im Detail:

ADAC EcoTest Ergebnisse

Klicken Sie auf das Diagramm, um es zu vergrößern.

Alle Fahrzeugmodelle, die bei der strengen EcoTest-Prozedur ein Vier- oder Fünf-Sterne-Ergebnis erreichen, müssen seit September eine weitere Hürde meistern: Erstmals werden sie zusätzlich einer Schadstoffmessung auf der Straße unterzogen. Somit erhalten ausschließlich Fahrzeuge eine ADAC Empfehlung, die auch im realen Verkehr relativ sauber sind. Prüfstandoptimierte Fahrzeuge können somit identifiziert und abgewertet werden. Erfreulich: Von den bisher getesteten Fahrzeugen mit Vier- oder Fünfsterne-Prädikat waren allesamt auch im realen Betrieb umweltschonend.

Alle Ergebnisse der ADAC EcoTests finden Sie unter www.adac.de/ecotest 

Interessanter Link


Hinweis


War dieser Artikel für Sie hilfreich?
120 von 160 Nutzern fanden diesen Artikel hilfreich

Zwei Klicks für mehr Datenschutz
Bitte aktivieren Sie die Buttons, bevor Sie Ihre Empfehlung an Facebook, Twitter oder Google+ senden.
Hinweis: Durch Aktivieren der Buttons werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google+ ins Ausland übertragen.
Details zum Datenschutz bei Nutzung der Gefällt-Mir-Buttons

– ANZEIGE –

Der ADAC AutoKredit

So flexibel wie Ihr Antrieb. Egal ob Diesel, Benzin, Erdgas oder Elektro. Der ADAC AutoKredit bietet Ihnen günstige Zinsen und hohe Sicherheit. Exklusiv für Mitglieder. Mehr




– Reise & Freizeit –

ADAC Staukalender

Verbringen Sie Ihre Autofahrt nicht im Stau. Unser Staukalender zeigt Ihnen, wann mit hohem Verkehrsaufkommen zu rechnen ist. Mehr




Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität