DruckenPDF

Automobile Schönheiten unterwegs

29.06.2016

DtClassic

Klassiker aus Stuttgart-Zuffenhausen: Porsche 911 T von 1971

Am 29. Juni startet in Freiburg die ADAC Deutschland Klassik 2016, ein einzigartiges rollendes Museum. Über 100 historische und klassische Fahrzeuge erkunden bis 2. Juli die Schönheiten Südbadens und des Schwarzwalds. 


Das Teilnehmerfeld ist ein Spiegel der Automobilgeschichte: Elegante Oberklassemodelle treffen auf sympathische Alltagsklassiker, sportliche Exoten auf skurrile Nischenmodelle. Die ältesten Fahrzeuge sind ein Austin Twenty und ein Ford Model T Pickup. Der Austin wurde 1923 gebaut und ist mit rund 50 PS aus vier Zylindern standesgemäß motorisiert. Das Model T als Pickup aus dem Jahr 1925 hingegen ist schon durch seine Karosserieform eher ein Arbeitspferd, das sich mit 20 PS bescheiden muss. 


Rar, schön, schnell: Das 1932 in Zwickau gebaute Horch 780 Sport-Cabriolet ist nicht nur elegant, sondern mit 100 PS aus einem Achtzylinder auch bestens gerüstet für das schwungvolle Autowandern im Schwarzwald. Mit nur 303 gebauten – und ganz wenigen erhaltenen – Exemplaren gehört dieser Klassiker zu den absoluten automobilen Exoten. Vom Mercedes-Benz 300 Sc Roadster wurden 1956 und 1957 gar nur 53 Stück gefertigt. Dank Benzineinspritzung schafft das wunderschöne Cabrio 180 km/h Spitzengeschwindigkeit.


Hier sehen Sie alle Teilnehmerfahrzeuge der ADAC Deutschland Klassik 2016 im Foto (pdf).


Die Strecken des stilvollen Autowanderns


Die ADAC Deutschland Klassik wird über hundert historische und klassische Fahrzeuge durch die schönsten Landschaften des Schwarzwaldes und Südbadens führen.


  • 29. Juni: Der erste Abschnitt führt über 43 Kilometer von Freiburg in die historische Altstadt von Staufen. Dort sammeln sich die Oldies zu Füßen der imposanten Burganlage des deutschen Kaisergeschlechts.
  • 30. Juni: Südöstlich von Freiburg steht die rund 190 Kilometer Oldtimer-Wanderung um den Sonax-Pokal an. Nach einem Stopp in Sankt Blasien kommt dann klassisches Rennfeeling auf der berühmten Schauinslandstrecke auf, wo sich einst die Bergkönige und Tourenwagenpiloten in der herrlichen Natur PS-technisch duellierten. Am Abend ab 19.30 Uhr absolvieren die Teilnehmer die Zieldurchfahrt der Tagesetappe auf dem Freiburger Münsterplatz. 
  • 1. Juli: Es geht Richtung Rhein. Zur 120 Kilometer langen Etappe um den Vredestein-Pokal gehört auch ein Concours d'Elégance im 40 Hektar großen Kurpark von Bad Krozingen mit seinen spektakulären Blumenarrangements. 
  • 2. Juli: Die Etappe um den Autostadt-Pokal startet an der Dorotheenhütte in Wolfach, der letzten Glasmanufaktur des Schwarzwaldes. Dann passieren die Oldtimer Triberg mit seiner weltgrößten Kuckucksuhr und das Elztalmuseum in Waldkirch, wo sich das Starterfeld präsentiert. Ziel ist der Karlsplatz in Freiburg.

Hinweis


War dieser Artikel für Sie hilfreich?
2 von 2 Nutzern fanden diesen Artikel hilfreich

Zwei Klicks für mehr Datenschutz
Bitte aktivieren Sie die Buttons, bevor Sie Ihre Empfehlung an Facebook, Twitter oder Google+ senden.
Hinweis: Durch Aktivieren der Buttons werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google+ ins Ausland übertragen.
Details zum Datenschutz bei Nutzung der Gefällt-Mir-Buttons

– Reise & Freizeit –

Ihre Route in ADAC Maps

Ermitteln Sie Tankstellen und Raststätten entlang Ihrer Route oder zu Ihrem Reiseziel mit vielen nützlichen Informationen. Mehr




Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität