DruckenPDF

Stickoxidemissionen von Dieselmodellen

Viele vom ADAC getestete Pkw zeigen bei der realitätsnahen Messung im ADAC EcoTest erhöhte Stickoxid-Werte. Im gesetzlich vorgeschriebenen NEFZ (Neuer Europäischer Fahrzyklus) halten alle geprüften Autos die Grenzwerte ein.

Im realitätsnahen ADAC EcoTest, der keine rechtliche Relevanz oder zulassungstechnische Bedeutung hat, aber unter anderem auch den neuen Weltzyklus (WLTC 2.0) umfasst, zeigt sich folgendes Bild: Viele der getesteten Fahrzeuge überschreiten den gesetzlichen Grenzwert. 


Stickoxide im WLTC 2.0

 (Zum Vergrößern einfach auf die Grafik* klicken)



Gesetzliche Vorgaben sind realitätsfern


Der ADAC untersucht im Rahmen seines EcoTest seit 2003 in realitätsnahen Messungen die Abgasemissionen von jährlich etwa 150 Fahrzeugen. Der Club initiierte diese eigenen Messungen, da die Verbrauchs- und Abgaswerte der Hersteller, die auf der gesetzlichen Basis des NEFZ beruhen, nicht realitätsnah sind und dem Verbraucher daher keine ausreichenden Informationen über den tatsächlichen Verbrauch und das Abgasverhalten eines Pkw an die Hand geben. 


Auswahl nach Marktrelevanz


Die getesteten Autos stellen eine Auswahl dar, die keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Ausgewogenheit hat. Die Auswahl richtet sich u.a. nach Marktrelevanz sowie nach der Verfügbarkeit der Testmodelle. Da Dieseltechnologie am amerikanischen Markt nicht weit verbreitet ist, sind nur wenig amerikanische Hersteller vertreten. Die große Bandbreite der Ergebnisse zeigt, dass die unterschiedlichen Abgasreinigungssysteme durchaus Potenzial haben, in allen Betriebszuständen niedrige NOx-Werte zu liefern. Entscheidend ist die optimale Auslegung.


Anspruchsvolles Testverfahren


Der ADAC EcoTest ermittelt alle Verbrauchswerte – inklusive der Kraftstoff-Herstellung (Well-to-Wheel). Dabei werden die Fahrzeuge neben dem NEFZ unter anderem auch im neuen Weltzyklus (WLTC 2.0) geprüft. Das Testverfahren des ADAC wurde dabei über die Jahre immer anspruchsvoller und realitätsnäher gestaltet. Die letzten Änderungen (Berücksichtigung der Well-to-Wheel Emissionen, Test im WLTC) erfolgten 2012. Ab 2016 wird der ADAC die Autotestfahrzeuge stichprobenartig im realen Zyklus (RDE) auf der Straße testen. Erste Versuche hierzu fanden 2014 in Stuttgart statt.


Vergleich NEFZ zum Weltzyklus

(Zum Vergrößern einfach auf die Grafik klicken)


Hier beantworten unsere Juristen die wichtigsten Verbraucherfragen rund um die Abgas-Diskussion.


* 01.10. 2015, in eigener Sache:


Die an dieser Stelle in den vergangenen Tagen gezeigte Grafik zu den im Rahmen des ADAC EcoTests ermittelten Stickoxid-Werten (Weltzyklus WLTC) war missverständlich. Darauf haben uns einige Nutzer hingewiesen. Herzlichen Dank dafür! Unter anderem war nicht eindeutig ersichtlich, welche Fahrzeugmodelle der Euro-5-Abgasnorm (Grenzwert: 180mg/km) und welche Modelle der strengeren Euro-6-Abgasnorm (Grenzwert: 80mg/km) unterliegen.


Um ein leicht verständliches und umfassendes Bild der tatsächlichen Schadstoff-Emissionen zu zeigen, haben wir die einzelnen Modelle in der nun vorliegenden, aktualisierten Form in die Abgasnorm-Klassen Euro 5 und Euro 6 unterteilt. Die ursprünglich angegebenen Testwerte und dargestellten Abweichungen sind weiterhin korrekt.



Link zum Thema



– Reise & Freizeit –

ADAC Staukalender

Verbringen Sie Ihre Autofahrt nicht im Stau. Unser Staukalender zeigt Ihnen, wann mit hohem Verkehrsaufkommen zu rechnen ist. Mehr




Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität