DruckenPDF

Teuer tanken in Trier

Die Kraftstoffpreise in Deutschland bewegen sich weiter auf sehr hohem Niveau. Dazu kommen erhebliche regionale Unterschiede.


Wie die aktuelle ADAC Auswertung der Kraftstoffpreise an Markentankstellen in 20 deutschen Städten zeigt, müssen die Autofahrer in Trier und Flensburg beim Tanken besonders tief in die Tasche greifen. In Trier ist Super E10 zurzeit mit durchschnittlich 1,582 Euro je Liter am teuersten. Flensburg ist für Dieselfahrer ein besonders teures Pflaster: Ein Liter Diesel kostet in der schleswig-holsteinischen Grenzstadt 1,441 Euro.


Etwas billiger kommen die Autofahrer in Hamburg und Unna davon. Super E10 ist derzeit in der Hansestadt am günstigsten. Ein Liter kostet hier 1,548 Euro, dicht gefolgt von Unna mit 1,549 Euro. Der Preisvorteil für die Hamburger gegenüber den Trierer Autofahrern beträgt somit 3,4 Cent je Liter. Günstigste Diesel-Stadt ist Unna mit einem Durchschnittspreis von 1,389 Euro. Auf Platz zwei liegt Hamburg, mit 1,422 Euro je Liter allerdings 3,3 Cent teurer als der Erstplatzierte. Gegenüber dem Schlusslicht Flensburg beträgt der Preisvorteil für Autofahrer in Unna immerhin 5,2 Cent. Der ADAC empfiehlt den Autofahrern, gezielt auch am Wohnort die Kraftstoffpreise zu vergleichen. So ergeben sich häufig mehrmals am Tag Gelegenheiten, den Tank relativ günstig nachzufüllen.


Links

 

 


Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität