DruckenPDF

Die Piloten der ADAC Stiftung Sport


Die Konkurrenz ist groß, der Weg nach oben lang: Die ADAC Stiftung Sport hilft mit ihrer Förderung talentierten Motorsportlern, sich zu entwickeln. 29 Fahrer werden zurzeit von der Stiftung gefördert, acht von ihnen starten beim ADAC Masters Weekend. Wir stellen sie vor: 


 


Mario Farnbacher (20), ADAC GT Masters: 

Der in Ansbach geborene Mario hat wie schon sein Vater und sein älterer Bruder früh mit dem Rennsport begonnen. Der gelernte Kfz-Mechatroniker startete bereits mit sechs Jahren seine Kartkarriere. Dieses Jahr geht er das erste Mal für das Team seines Vaters an den Start. Homepage: www.mario-farnbacher.de


Marvin Kirchhöfer (18), ADAC Formel Masters: 

Der Leipziger, der bereits als 5-Jähriger mit dem Motorsport begonnen hat, mag es auch in seiner Freizeit eher rasant. Ist er nicht auf der Rennstrecke unterwegs, fährt er gerne Snowboard, Wakeboard oder Motocross. 2009 und 2010 gewann er das ADAC Kart Masters und wurde 2011 als ungeschlagener Finalsieger aller DKM-Rennen Deutscher Meister. Homepage: www.marvin-kirchhoefer.de


Jason Kremer (17), ADAC Formel Masters: 

Der Bonner startete seine Karriere mit fünf Jahren im Bambini Kart auf der heimischen Strecke in Kerpen. Sein bereits verstorbener Vater war früher selbst Rennfahrer und begleitete ihn lange als sein „Chefschrauber“. Sein großer Traum ist es, in der Formel 1 mitzufahren, doch zuerst einmal möchte er 2014 sein Abitur machen. Homepage: www.jason-kremer.de


Luca Caspari (16), ADAC Formel Masters: 

Luca hat bereits mit 4 Jahren erste Karterfahrungen gesammelt. Er besucht zurzeit das Gymnasium in Meerbusch und spricht neben Deutsch noch Englisch, Französisch und Spanisch. Sein Lieblingssatz ist von Steve McQueen aus dem Film "Le Mans": „Die Rennen sind das Leben, der Rest ist warten.“ Homepage: www.luca-caspari.de


Hendrik Grapp (18), ADAC Formel Masters: 

Zu seinem fünften Geburtstag bekam der Berliner sein erstes eigenes Kart geschenkt. Kurz darauf startete er bei seinen ersten Rennen. Der Gymnasiast wird unter anderem vom ADAC Berlin-Brandenburg gesponsert und möchte später einmal in der Formel 1 vorne mitfahren. Homepage: www.hendrikgrapp.de


Florian Herzog (18), ADAC Formel Masters: 

Der Dresdner startete erst relativ spät im Alter von zehn Jahren mit dem Motorsport. Im Moment schließt der zielstrebige Florian gerade seine Ausbildung zum Sport- und Fitnesskaufmann ab. Der zielorientierte Florian weiß genau, dass er später eine Familie haben möchte und sich dafür im Motorsport eine solide Grundlage aufbauen muss. Homepage: www.fh-racing.com 


Julia Trampert (19), ADAC Formel Masters: 

Julia hat 2011 ihr Abitur gemacht und gleich im Anschluss ein freiwilliges soziales Jahr absolviert. Ihren ersten Erfolg fuhr sie im Jahr 2005 ein, von da an ging es steil bergauf. Ihre Motorsportkarriere bestreitet sie ganz nach ihrem Lieblingsmotto von Berthold Brecht: „Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren.“ Homepage: www.julia-trampert.de


Lennart Marioneck (23), ADAC Formel Masters: 

Der gebürtige Bamberger absolviert zurzeit sein Studium der Automobiltechnik in Wolfsburg. In seiner Motorsport-Laufbahn konnte er bereits zwölf Siege einfahren. Sein Ziel: Immer der Schnellste zu sein! Homepage: www.lennart-marioneck.de


Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität