DruckenPDF

ADAC Stauprognose für den 29. bis 31. Juli

25.07.2016

Am kommenden Wochenende herrscht extreme Staugefahr: Ganz Deutschland ist auf Achse.



Als letzte Bundesländer starten am Wochenende Baden-Württemberg und Bayern in die Ferien. Aus Berlin, Brandenburg, Hamburg, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und dem Süden der Niederlande rollt die zweite Reisewelle an. Urlauber aus Bremen, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen machen sich auf den Heimweg, sodass in ganz Deutschland mit großen Behinderungen zu rechnen ist.


Wir empfehlen, die Urlaubsreise wenn möglich unter der Woche zu starten. Gute Reisetage sind Dienstag und Mittwoch.

 
Die verkehrsreichsten Fernstrecken:


  • Fernstraßen zur und von der Nord- und Ostsee
  • A1 Köln - Dortmund - Bremen - Hamburg - Puttgarden
  • A2 Dortmund - Hannover - Berlin
  • A3 Köln - Frankfurt - Nürnberg - Passau
  • A4 Kirchheimer Dreieck - Erfurt - Dresden
  • A5 Hattenbacher Dreieck - Frankfurt - Karlsruhe - Basel
  • A6 Mannheim - Heilbronn - Nürnberg
  • A7 Flensburg - Hamburg
  • A7 Hamburg - Hannover - Würzburg - Ulm - Füssen/Reutte
  • A8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg
  • A9 Berlin - Nürnberg - München
  • A10 Berliner Ring
  • A24 Berlin - Dreieck Wittstock/Dosse
  • A61 Mönchengladbach - Koblenz - Ludwigshafen
  • A81 Stuttgart - Singen
  • A93 Inntaldreieck - Kufstein
  • A95/B2 München - Garmisch-Partenkirchen
  • A96 Lindau - München
  • A99 Umfahrung München

Auch im benachbarten Ausland drohen Staus in alle Richtungen. Zudem wird in Slowenien Russlands Präsident Putin erwartet. Dabei kann es vor allem rund um Ljubljana zu Problemen kommen. Außerdem wird es mehrere kurzzeitige Sicherheitssperren geben. Davon betroffen ist auch der Karawankentunnel.


Individuelle Stauprognose 


Eine detaillierte Stauprognose mit Angaben zur genauen Tages- und Uhrzeit entlang der Route findet man unter maps.adac.de. Dazu unter "Infos anzeigen" Verkehrsfluss markieren und auf dem Zeitregler die geplante Abfahrtszeit einstellen. Danach zoomt man auf der Karte die gewünschte Fahrstrecke heran und erhält die Verkehrsprognose.

ADAC Stautelefon im Ausland

Details zur aktuellen Verkehrslage können Reisende, die im Ausland unterwegs sind, über die neue ADAC-Telefonnummer +49/89/7676-1444 abfragen. Mit der ADAC StauInfo für das Ausland erhalten Autofahrer neben den Stauinformationen für Österreich, die Schweiz und Norditalien (Südtirol) auch aktuelle Verkehrsinformationen zu den Hauptreiserouten in den Süden.

ADAC Newsletter

Kostenlose, nützliche Informationen per E-Mail – einfach abonnieren und immer auf dem Laufenden bleiben.


Hinweis


War dieser Artikel für Sie hilfreich?
14 von 20 Nutzern fanden diesen Artikel hilfreich

Zwei Klicks für mehr Datenschutz
Bitte aktivieren Sie die Buttons, bevor Sie Ihre Empfehlung an Facebook, Twitter oder Google+ senden.
Hinweis: Durch Aktivieren der Buttons werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google+ ins Ausland übertragen.
Details zum Datenschutz bei Nutzung der Gefällt-Mir-Buttons


– Mitgliedschaft –

Vorteile bei Shell

Mitglieder sparen an allen teilnehmenden Stationen in Deutschland 1 Cent* pro Liter Kraftstoff. Mehr





Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität