DruckenPDF

So klappt die Radtour mit Kindern

Wenn das Wetter hält, sind Fahrradtouren mit den Kleinen für Familien eine reizvolle Freizeitaktivität. Wir geben Tipps, worauf Eltern vor und während der Tour achten sollten.

Die wichtigste Frage vorab: Fährt der Nachwuchs selbst, oder soll er auf dem elterlichen Fahrrad mitgenommen werden? Lange und schwierigere Touren empfiehlt der ADAC erst, nachdem die Kinder die Radfahrausbildung in der Grundschule absolviert haben. Generell sollten Sie möglichst verkehrsarme Routen wählen.


Fahren die Kinder selbstständig, muss die Tour so geplant sein, dass sie das jüngste Kind bequem schafft. Für die Rückfahrt empfiehlt sich eine Strecke von der Sie – bei aufkommender Müdigkeit oder Unlust – schnell auf öffentliche Verkehrsmittel wechseln können. Am besten nehmen Sie sich sich kleine Etappen vor. Sprechen Sie die Verhaltensregeln im Straßenverkehr vorab mit Ihren Kindern durch. Sinnvoll ist es auch, die Route mit den Kindern zusammen zu planen, das macht Spaß und motiviert.


Die richtige Ausrüstung ist das A und O: Das Fahrrad muss passen und darf weder zu groß noch zu klein sein. Andernfalls wird die Tour für das Kind zur Tortur, und es fühlt sich unter Umständen nicht mehr sicher. Der Lenker muss aufrecht sitzend leicht mit den Armen zu greifen sein, ebenso die Vorderbremse. Außerdem sollen beide Beine bequem den Boden erreichen. 


Ein Fahrradhelm ist unverzichtbar, auch hier ist die richtige Größe entscheidend. Ein Helm, der zu locker sitzt oder am Kopf drückt, ist nicht geeignet. Der Helm sitzt richtig, wenn die Seitenriemen links und rechts am Ohr vorbeilaufen und fest aufliegen.


Führen Sie vor der Fahrt einen Fahrradcheck durch. Kontrollieren Sie Bremsen, Luftdruck, Beleuchtung und Katzenaugen. Auch hier können die Kinder direkt einbezogen werden, denn so lernen die Kleinen, auf welche Mängel zu achten ist und wie sie diese gegebenenfalls beheben. Hilfreich ist dabei die kostenlose ADAC-Broschüre "Sicher mit dem Fahrrad" für Kinder ab zehn Jahren. Sie erklärt spielerisch und kindgerecht den Umgang mit dem eigenen Rad, sowie die wichtigsten Verkehrs- und Verhaltensregeln.


Was unbedingt mitgenommen werden sollte: 


  • Wetterbeständige Kleidung 
  • Proviant und Getränke 
  • Werkzeuge für einfache Reparaturen 
  • Notfallapotheke 
  • Sonnen- und Mückenschutz
  • Spielzeug wie Bälle, Frisbee, Schmusetier
  • Warme Kleidung besonders für Kinder, die nicht selber radeln


Weitere Infos:


Die neue App "ADAC Fahrrad Touren Navigator Deutschland 2014" für Android Smartphones gibt es für 5,49 EUR im Google Play Store.

=> Download für Android Smartphones




Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität