DruckenPDF

Die Gefahr vom Brummi-Dach

In diesen schneereichen Tagen sieht man in den Nachrichten solche Bilder immer wieder: Ein LKW verliert in einer Kurve Eis vom Dach, das Windschutzscheiben durchschlägt und ganze Autodächer zerquetscht. Und die Gefahr ist groß: Herabfallende Eisplatten von Lkw-Dächern können nach Einschätzung des ADAC ein erhebliches Risiko für den Verkehr darstellen.

 

Doch wer haftet eigentlich, wenn so etwas passiert? Für die Entfernung der Eisplatten ist jeder Lkw-Fahrer selbst verantwortlich. Das bestätigt das OLG Bamberg in einer Entscheidung vom 18. Januar 2011 (Aktenzeichen 3  Ss OWi 1696/10). Der vor Gericht stehende Trucker hatte das Eis nicht vor Fahrtantritt beseitigt und durch die herabstürzenden Brocken den nachfolgenden Verkehr behindert. Nur durch Glück wurde durch die Eisstücke niemand verletzt oder getötet wurde. Ansonsten wäre hier eine Geld- oder Freiheitsstrafe bis zu 5 Jahren gegen ihn ausgesprochen worden. Das OLG Bamberg bestätigte eine Geldbuße von 80 Euro, die mit drei Punkten in Flensburg verbunden ist.

 

Kommt es zu einem Schaden am nachfolgenden Fahrzeug, kann sich der Geschädigte an die Kfz-Haftpflichtversicherung des Lkw oder die des Hängers wenden. Wichtig ist der Nachweis, dass die Eisplatten von diesem Fahrzeug fielen, deshalb rät der ADAC Zeugen zu notieren und Beweise zu sichern.

  


– ANZEIGE –

ADAC-AutoVersicherung

Jetzt bares Geld sparen mit dem Original! Sichern Sie sich mit der Auto-FamilienVersicherung, der ersten Kfz-Versicherung für Familienflotten, bis zu 12% Rabatt auf den Jahresbeitrag! Mehr




– Reise & Freizeit –

Aktuelle Verkehrslage

Ob Stau, Baustelle oder Straßensperrung – mit den ADAC-Verkehrsmeldungen schnell und sicher ans Ziel Mehr




Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität