DruckenPDF

Die familienfreundlichsten Skigebiete 2012

ADAC SkiGuide 2012: Pistenträume für die ganze Familie
Der ADAC informiert über familienfreundliche Skigebiete in den Alpen

 

Skiurlaub mit Kind und Kegel sollte gut geplant sein, damit auch die Kleinsten optimalen Skispaß erleben können. Kinderrestaurants, Betreuungsmöglichkeiten wie Gäste- und Skikindergärten oder ermäßigte Skipass-Preise sind nur einige Beispiele, die zu einem perfekten Familienskiurlaub beitragen. Der ADAC hat jetzt die familienfreundlichsten Skigebiete in fünf Alpenländern zusammengestellt.

 

Das österreichische Stubaital belegt im ADAC SkiGuide 2012 den Top-Rang der familienfreundlichsten Skigebiete: Hier bleiben keine Kinderwünsche offen. Der Kinderskipass kostet 20 Euro, unter Zehnjährige fahren sogar kostenlos. Ein großes Kinderübungs- und Unterhaltungsareal am Gletscher sorgt für die nötige Abwechslung. Die Übernachtungspreise sind im Vergleich zum Vorjahr allerdings stark gestiegen. Eine Woche in einer Ferienwohnung für zwei Erwachsene und zwei Kinder sowie vier 6-Tages-Skipässe kosten im Schnitt 1393 Euro. Im Vorjahr schlug das gleiche Paket lediglich mit 778 Euro zu Buche.

 

In Deutschland hat, wie schon im Vorjahr, Reit im Winkl die Nase vorn. Übungslifte direkt am Dorf, der bequeme Aufstieg mit der Seegatterl-Gondelbahn zur Winklmoosalm und die Winterwelt auf der Hemmersuppenalm zeichnen das Gebiet aus. Besonders günstig können Familien ihren Skiurlaub in Oberstaufen verbringen. Eine Ferienwohnung für eine vierköpfige Familie kostet hier im Durchschnitt 766 Euro pro Woche. Weitere Gebiete in Italien, der Schweiz und Frankreich, wie Alta Badia, Savognin oder Val d`Isère und Tignes bieten ebenfalls attraktive Angebote für Familien mit Kindern.

 

Die besten Familienskigebiete 2012 finden Sie hier. Detaillierte Informationen zu allen familienfreundlichen Skigebieten sowie zu mehr als 600 weiteren bietet der ADAC Skiguide 2012. Er ist im Buchhandel sowie unter www.adac-shop.de und in den ADAC Geschäftsstellen erhältlich.

 

 

 




Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität