DruckenPDF

Teuerster Dieselmonat


In keinem anderen Monat des Jahres 2011 mussten die Autofahrer laut ADAC so hohe Dieselpreise bezahlen wie im November. Wie die monatliche ADAC Auswertung der Kraftstoffpreise zeigt, kletterte der Preis für einen Liter des Selbstzünderkraftstoffs im Monatsmittel auf 1,453 Euro.

 

Leicht gesunken gegenüber dem Vormonat ist dagegen der Benzinpreis. Ein Liter Super E10 kostete nach Club-Angaben im November 1,506 Euro. Die Preisdifferenz zwischen den beiden Sorten sank damit im Monatsmittel auf 5,3 Cent.

 

Auch bei den Tagesdurchschnittspreisen mussten die Dieselfahrer im November einen Jahreshöchstpreis schlucken. So schrammte der Dieselpreis am 18. November mit 1,499 Euro nur haarscharf an der Schmerzgrenze von 1,50 Euro vorbei. Den Monatshöchstpreis für Super E10 verzeichnete der ADAC am 11. November mit 1,545 Euro.

 

Am günstigsten waren beide Kraftstoffsorten am 28. November. Während Super E10 an diesem Tag durchschnittlich 1,458 Euro kostete, kamen die Fahrer von Diesel-Pkw mit Preisen von 1,409 Euro davon.

 

Laut ADAC steuern beide Kraftstoffsorten im Hinblick auf die Jahresbilanz 2011 unweigerlich auf neue historische Höchststände zu. So kostete Super E10 im bisherigen Jahresverlauf 1,524 Euro und damit rund 12 Cent mehr als im gesamten Vorjahr. Noch dramatischer fällt die Verteuerung bei Diesel aus.

 

Nach elf Monaten liegt der Preis im vorläufigen Jahresmittel bei 1,410 Euro und somit um fast 20 Cent über dem Preis von 2010 (1,214 Euro). Weitere Informationen über die aktuellen Kraftstoffpreise finden Sie hier.



Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität