Aktuelles

Start der Sicherheitsaktion für Erstklässler

15.09.2017

Für mehr Sicherheit: Die ADAC Stiftung verteilt bundesweit 760.000 Sicherheitswesten an Erstklässler. Die Logistik übernimmt der Kooperationspartner Deutsche Post DHL Group.

Zoom-In
Mit der Sicherheitsweste werden die Kinder bereits aus 140 Metern wahrgenommen.

Alle neunzehn Minuten kommt ein Kind im Straßenverkehr zu Schaden. 2015 waren das 28.235 Kinder unter 15 Jahren. 84 von ihnen starben. Die ADAC Stiftung hat es sich zur Aufgabe gemacht, diese Zahl zu reduzieren. Durch bessere Sichtbarkeit soll die Sicherheit der Kinder deutlich erhöht werden. Hierfür werden unter dem Motto „Einfach sicher gehen“ leuchtend gelbe Sicherheitswesten an Erstklässler verteilt.

Der Startschuss für die bundesweite Aktion, die auch in diesem Jahr wieder von Deutsche Post DHL Group unterstützt wird, ist heute in der Grundschule Feldbuschwende in Hannover gefallen. Unter dem Motto „Einfach sicher gehen“ erhalten Erstklässler an 16.000 Grundschulen insgesamt 760.000 Westen. 
„Durch die Sicherheitsweste werden Kinder bereits aus einer Entfernung von 140 Metern wahrgenommen, in dunkler Kleidung erst ab 25 Metern“, erläutert Dr. Andrea David, Geschäftsführerin der ADAC Stiftung. „Wenn man bedenkt, dass der Anhalteweg eines Autos bei einer Notbremsung aus 50 km/h etwa 28 Meter beträgt, sieht man, wie wirksam die Sicherheit für Kinder durch das Tragen der Sicherheitsweste erhöht werden kann.“

Wichtig ist nicht nur das Verteilen der Westen an den Schulen und ein interessant gestalteter Verkehrsunterricht, sondern auch die Aufklärung der Eltern, damit die Westen auch dauerhaft getragen werden. Kinder im Grundschulalter nehmen ihre Umwelt anders wahr, haben wegen ihrer Körpergröße nicht den erforderlichen Überblick und sind sich der Gefahren im Straßenverkehr oft nicht bewusst. Auch das Richtungshören ist noch nicht ausgeprägt. Das richtige Verhalten muss also erst gelernt werden. In diesem Alter sind die Kinder besonders gefährdet und benötigen jede Unterstützung, die zur Verfügung steht.

Herr Oliver Schliebs, Bereichsvorstand Vertrieb Deutsche Post, unterstreicht: „Uns liegt die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer und speziell der Kinder sehr am Herzen. Als einer der größten Flottenbetreiber in Deutschland wissen wir um die Gefahren, die die dunkle Jahreszeit und die eingeschränkte Sichtbarkeit der Fußgänger mit sich bringen. Daher leisten wir hier gerne unseren Beitrag, indem wir die gesamte Logistik der Sicherheitswesten – von der Verschiffung über die Verzollung bis hin zum Versand der 37.000 Pakete – kostenfrei übernehmen.“

Um das Thema Sichtbarkeit in den Schulen spielerisch zu verdeutlichen, erhalten Lehrer und Eltern hier Unterrichtsmaterial und weiterführende Informationen.

ADAC Community: Jetzt registrieren!