Linksverkehr - Tipps für Autofahrer

26.7.2018

Egal ob Australien, England oder Südafrika – auch noch so geübten Autofahrern verlangt das Linksfahren beim ersten Mal viel ab.  Nicht selten verzichten Reisende aus diesem Grund sogar darauf, in Ländern mit Linksverkehr mit dem Mietwagen auf Entdeckungstour zu gehen. Wir haben einige Tipps zusammengestellt, damit die erste Fahrt „auf der falschen Seite“ nicht zum Fiasko wird.

Rotes Auto fährt auf der linken Seite auf einer Landstraße.
Auf der "falschen" Seite fahren, will gelernt sein.

In diesen Ländern gilt Linksverkehr 

In knapp 60 von insgesamt 221 Staaten und Gebieten der Erde gilt derzeit Linksverkehr. Häufig handelt es sich dabei um ehemalige britische Kolonien und Commonwealth-Staaten in der Karibik, Afrika oder Asien. Innerhalb Europas herrscht in Großbritannien, Irland, Malta und Zypern Linksverkehr. Außerhalb von Europa müssen Autofahrer unter anderem in Australien, Neuseeland, Indien, Japan, Thailand, Namibia und Südafrika den linken Fahrstreifen nutzen. Länder wie Thailand, Japan oder Indonesien orientieren sich ebenfalls an der linken Seite, obwohl sie nie britische Kolonien waren. In Kanada allerdings müssen Autofahrer rechts fahren.

Mit dem Mietwagen in Ländern mit Linksverkehr

Urlauber, die einen Mietwagen buchen, müssen sich bewusst sein, dass rechtslenkende Autos, die für Linksverkehr eingestellt sind, eine Reihe von Besonderheiten aufweisen und daher ein Umdenken des Fahrers erfordern. 

  • Das Lenkrad befindet sich auf der rechten Seite.
  • Der Schalthebel befindet sich auch bei Autos für den Linksverkehr in der Mitte. Sie müssen sich daher daran gewöhnen, mit der linken Hand zu schalten.
  • Die Hebel für Scheibenwischer und Blinker sind ebenfalls vertauscht.
  • Kupplung, Bremse und Gas befinden sich glücklicherweise in der Reihenfolge, die Sie von Ihrem eigenen Auto gewohnt sind.

 

Tipps fürs Linksfahren

  • Wählen Sie möglichst Ihren Mietwagen danach aus, welches Fahrzeug Sie im Alltag gewohnt sind. Da Sie in vielen Fällen weder Marke noch Modell bei der Buchung fest wählen können, achten Sie zumindest bei der Größe des Fahrzeugs auf bekannte Dimensionen. Je kleiner das Auto ist, desto besser ist es prinzipiell. Wir als Rechtsfahrer neigen nämlich dazu, im Linksverkehr zu weit links zu fahren. 
  • Wir raten zu einem Mietwagen mit Automatik, denn das Schalten mit der linken Hand kann mühsam sein, wenn man es nicht gewohnt ist.
  • Machen Sie sich vor der ersten Fahrt mit den verschiedenen Funktionen vertraut. Schalten Sie zum Beispiel sämtliche Lichter durch und prüfen Sie die Position von Blinker und Scheibenwischer. Stellen Sie außerdem schon jetzt die Spiegel ein. Bei Autos ohne Automatik kann es nicht schaden, bereits vor dem Anlassen des Autos mehrmals alle Gänge durchzuschalten, um sich an die neuen Schaltbewegungen zu gewöhnen.
  • Drehen Sie, wenn möglich, vor der ersten Fahrt auf dem Parkplatz der Mietwagen-Firma ein paar Proberunden. Auch das Einparken auf der linken Seite kann man üben.
  • Bevor Sie das erste Mal zur Tankstelle fahren, lohnt sich ein kurzer Blick auf die Position des Tankdeckels. Anders als viele vermuten, befindet sich dieser bei Autos, die in Ländern mit Rechtsverkehr gefertigt wurden, auf der gewohnten (d.h. rechten) Seite. Bei vielen japanischen Modellen ist der Tankdeckel jedoch ebenfalls links zu finden. Auf welcher Seite der Tankdeckel ist, verrät übrigens auch ein kleiner Pfeil auf der Tankanzeige im Armaturenbrett des Autos. Häufig ist dieser direkt neben dem kleinen Zapfsäulensymbol.

 

Darauf sollten Autofahrer achten

Generell ist es empfehlenswert, sich seine Fahrtroute vorab genau anzuschauen (auch wenn man mit einem Navi unterwegs ist), damit man sich voll auf das Linksfahren konzentrieren kann. Die Umstellung auf den ungewohnten Linksverkehr gelingt im dichtbefahrenen Stadtverkehr nach Expertenansicht am besten, wenn man sich an dem Vordermann orientiert. So fällt es leichter, auf der richtigen Spur zu bleiben. Problematischer wird es in ländlichen Gegenden: Hier können Sie mangels Orientierung an anderen Autos instinktiv auf die rechte Straßenseite geraten, was gefährlich werden kann, wenn plötzlich Gegenverkehr auftaucht.

Das Abbiegen an Kreuzungen und im Kreisverkehr ist für Ungeübte im Linksverkehr besonders gefährlich. Deswegen sollten Autofahrer stets darauf achten, sich in die linke Fahrspur einzuordnen. Im Kreisverkehr wird – anders als hierzulande – im Uhrzeigersinn gefahren. Durch Sitzen auf der gefühlt „falschen“ Seite besteht zudem die Neigung, zu nahe an den Fahrbahnrand zu fahren.

Wer im Linksverkehr ein Auto fährt, das das Steuer auf der linken Seite hat, muss bei Überholmanövern besonders aufpassen, da er die Straße nicht einsehen kann. Hinzu kommt, dass der rechte Außenspiegel nicht asymmetrisch ist und die Umgebung kleiner dargestellt wird als sie in Wirklichkeit ist. Wir empfehlen daher, in solch einem Fall verstärkt den Rückspiegel anstelle des Außenspiegels zu nutzen.

 

Geldbußen bei Verstößen im Linksverkehr

Wer in einem Linksverkehr-Reiseland gegen das Linksfahrgebot verstößt, wird nicht nur von der heimischen Polizei zur Kasse gebeten. Denn: Bei einem selbstverschuldeten Unfall kann sich die Kaskoversicherung unter Umständen sogar weigern, für den Schaden aufzukommen. Generell raten wir Ihnen: Informieren Sie sich rechtzeitig vor Reiseantritt über die Verkehrsregeln des Urlaubslandes! Einen weit verbreiteten Irrtum gilt es auszuräumen: Eine „Links-Vor-Rechts“-Regel gibt es weder in England noch in vielen anderen Linksfahr-Ländern. In den meisten Fällen ist die Vorfahrt durch „Give way“-Verkehrszeichen klar geregelt. Sollte dies einmal nicht der Fall sein, ist defensives Verhalten angebracht: Einfach auf das Handzeichen des anderen Autofahrers achten. 

Wer mit dem eigenen Auto unterwegs ist, muss vorher unbedingt den Scheinwerfer umstellen. Denn diese sind in der Regel so eingestellt, dass sie den rechten Fahrbahnrand gut ausleuchten. Wer mit dieser Einstellung im Linksverkehr fährt, blendet dadurch jedoch entgegenkommende Fahrzeuge. Das können Sie verhindern, wenn Sie bei älteren Modellen einen Aufkleber über dem rechten Scheinwerfer anbringen(erhältlich unter anderem im ADAC Onlineshop), oder bei neueren Fahrzeugen mit Leuchtweitenregulierung die Scheinwerfer einfach auf Linksverkehr umstellen.

 

Linksverkehr auch für Fußgänger

Selbst als Fußgänger bleiben Sie nicht von den Tücken des Linksverkehrs verschont: Wenn Sie eine Straße überqueren wollen, sollten Sie daran denken, zuerst nach rechts anstatt nach links zu schauen. In London beispielsweise erinnern Schriftzüge („look right“) auf der Straße daran, dass der Straßenverkehr zunächst von rechts kommt.

Übersicht: Das gilt im Ausland

Mit dem Fahrzeug auf Reisen

ADAC Länderinformationen