ADAC HEMS Academy

ADAC HEMS Academy: Dritter Flugsimulator zertifiziert

Nach der Zulassung durch das Luftfahrt-Bundesamt geht der neue Hubschrauber „H145-Full-Flight-Flugsimulator“ der ADAC HEMS Academy in St. Augustin bei Bonn jetzt an den Start. Hubschrauberpiloten aus der ganzen Welt absolvieren hier im weltweit ersten integrierten Trainingszentrum ihre Schulungs- und Fortbildungsprogramme.

Das Cockpit im Simulator ist eine exakte 1:1 Nachbildung der H145.

Der Airbus H145 ist der modernste Einsatzhubschrauber, der in der Luftrettung genutzt wird. Er erfüllt strengste Sicherheits-, Lärm- und Leistungsauflagen, ist nachtflugtauglich und vielseitig einsetzbar – vom Hochgebirge bis zur Intensivverlegung. Die gemeinnützige ADAC Luftrettung gGmbH hat 14 dieser hochmodernen Hubschrauber in ihrer Flotte im Einsatz.

Der von der Firma Reiser aus Starnberg in Bayern gebaute Simulator ist eine exakte Nachbildung der H145 auf technisch höchstem Niveau. Die Luftrettungspiloten, die jedes Jahr Checkflüge sowie Fortbildungen absolvieren müssen, können hier komplexe Übungs-Szenarien trainieren. Durch das große Sichtfeld lässt sich der simulierte Hubschrauberflug auf See, der Einsatz im Hochgebirge oder der Flug mit Nachtsichtgeräten darstellen. Inklusive der speziell verbauten Plattform wiegt die Neuanschaffung zwölf Tonnen und stellt eine Investition von rund 12 Millionen Euro dar. 

Neuer FlugsimulatorDer neue Simulator des Typs H145 in der ADAC HEMS Academy.


„Flugtraining in einer simulierten Umgebung eignet sich hervorragend, um Vertrauen und Kompetenz aufzubauen sowie um Routine im Umgang mit kritischen Situationen zu erlangen, die im Realflug nicht demonstriert werden können“, so Thomas Hütsch, Geschäftsführer der ADAC HEMS Academy. „Die Piloten werden mithilfe von drei Full-Flight-Simulatoren unter realistischen Bedingungen weitergebildet und können bei uns die jährlich vorgeschriebenen Checkflüge absolvieren.“

Instructor Operating Station
In der „Instructor Operating Station“ kann der Fluglehrer dem Piloten vorne im Cockpit verschiedenste Szenarien einspielen, Wetterverhältnisse und Tageszeiten ändern oder die Hubschraubersysteme beeinflussen.

Aber auch die Medizin-Crew eines Rettungshubschraubers kann in der ADAC HEMS Academy üben, erläutert Hütsch weiter. „Wir haben weltweit das erste internationale Trainingszentrum für Hubschrauberpiloten und medizinische Crews unter einem Dach. Wir bieten medizinisches Spezialtraining an, haben dazu zum Beispiel zwei Hubschraubermodelle im Maßstab 1:1 sowie einen komplett eingerichteten Schockraum zur Verfügung.“

Die ADAC HEMS Academy steht weltweit allen Luftrettungsorganisationen, Polizeiorganisationen, Off-Shore-Hubschrauberunternehmen und sonstigen Betreibern von Airbus-Hubschraubern der Typen EC135, EC145 und H145 zur Verfügung. Das Trainingszentrum ist mit einer Simulatorhalle nebst Schulungs- und Briefingräumen, computerunterstützten Trainingsgeräten sowie mit modernster Mediatechnik ausgestattet. 

Mit dem neuen H145-Full-Flight Simulator setzt die ADAC HEMS Academy einen neuen Meilenstein für das professionelle Training von Hubschrauberpiloten, weltweit.

Mehr Informationen zum H145-Full-Flight-Flugsimulator finden Sie unter www.hems-academy.de