Bus fahren - aber richtig

Bus fahren - aber richtig

Der Bus ist das Verkehrsmittel Nummer 1 im Schülerverkehr in Baden-Württemberg. Rund 1,25 Millionen Schülerinnen und Schüler fahren damit täglich zur Schule. Der ADAC, die Unfallkasse Baden-Württemberg (UKBW) und der Verband Baden-Württembergischer Omnibusunternehmer (WBO) wollen den Schulweg sicherer machen und den Übergang der Fünftklässler in die neue Schule erleichtern.
Das sichere und richtige Verhalten im Bus kann man erlernen. Dazu dient das Schulbustraining „Busfahren, aber richtig!“. Das Training erfolgt durch qualifizierte Trainer in Abstimmung mit den Schulen und Busunternehmen ganzjährig und ist für die Schulen kostenlos.

Wissenswertes

Inhalte

Folgende Themen werden in einer Schulstunde in Theorie und durch praktische Übungen im und am Bus vermittelt.

  • Stress vermeiden - Regel beachten - rechtzeitiges Losgehen, Ablenkungen (z. B. Smartphone, MP3-Player), Drängelei, Fahrkarten, Verkehrsregeln, Regeln im Bus
  • Haltestelle - Sicherheitsbereiche, Sicherheitsabstände, Ausschwenken des Busses, Sicherheitsverhältnisse, Toter Winkel
  • Verhaltensregeln - Fahrbahnüberquerungen, Ein- und Aussteigen, Ordnung (Schulranzen etc.), Stehplätze, Vandalismus
  • Sicherheitseinrichtungen - Sicherheit an Türen, Festhaltemöglichkeiten, Nothammer, Erste-Hilfe und Feuerlöscheinrichtungen, Piktogramme
  • Bremstest - Welche Kräfte werden beim Bremsen frei?

Was muss die Schule tun?

Der Erstkontakt erfolgt über das örtliche Busunternehmen. Falls das Busunternehmen keinen Trainer stellen kann, organisieren diesen WBO oder ADAC. Die Schule stellt einen Schulstunde sowie eine Lehrkraft pro Klasse als Aufsichtsperson bereit. Das Training erfolgt anschließend in Zusammenarbeit mit örtlichen Busunternehmen an der Schule oder an einer geeigneten Bushaltestelle.

Hier melden Sie sich an

ADAC Württemberg e. V.   
Frau Kolbas 
Telefon 07 11 / 28 00 - 1 51 
Fax 07 11 / 28 00 - 1 45
E-Mail schreiben

WBO e. V.  
Herr Burkart 
Telefon 0 70 31 / 6 23 01
E-Mail schreiben