Unfallgefahr reduzieren

Neu: Sicherheitstraining für Pedelec-Fahrer

Pedelectraining

Der ADAC Württemberg bietet zusammen mit dem Allgemeinen Deutschen Fahrradclub (ADFC) ab sofort ein Sicherheitstraining für Fahrerinnen und Fahrer von Pedelecs an. Dieser neue Beitrag zur Verkehrssicherheit soll helfen, die Zahl der Unfälle zu senken. Mit den steigenden Pedelec-Verkaufszahlen steigt leider nämlich auch die Unfallhäufigkeit, darunter vermehrt auch Stürze ohne erkennbare Fremdeinwirkung. Viele Nutzer unterschätzen die Geschwindigkeit und das Gewicht der elektrischen Fahrräder. Beides sorgt unter dem Strich für ein anderes Fahrverhalten, das ein sorgfältiges Handling und vorausschauende Fahrweise erfordert. Vor allem ältere Menschen haben mit den Elektrofahrrädern häufig ein Problem, wie die Verteilung der Unfallzahlen auf unterschiedliche Altersgruppen zeigt.

Das nächste ADAC Pedelec-Sicherheitstraining findet am Freitag, 20. September, von 13.00 bis 16.00 Uhr in Stuttgart (Parkplatz P9, Cannstatter Wasen) statt. Anmelden können sich Interessierte direkt beim ADAC Württemberg ( E-Mail schreiben, Tel. 0711/2800-141). Das Sicherheitstraining kostet 25 Euro für ADAC Mitglieder, Nicht-Mitglieder zahlen 30 Euro.

Nach einer kurzen theoretischen Anleitung am Fahrrad geht es direkt in die Praxis. Die Trainer führen die Teilnehmer in dem zweieinhalbstündigen praktischen Training in den sicheren Umgang mit dem Elektrorad ein.

Info-Flyer, 668,78 KB

Wissenswertes und Verkehrsvorschriften zu Fahrrad, E-Bike und Pedelec