Mit diesen Reisetrends behalten Sie die Kosten im Blick – ADAC Tipps für das Reisejahr 2023

© Adobe Stock Sunny studio

Sie waren nie wirklich weg, aber jetzt liegen sie wieder voll im Trend: All-Inclusive-Angebote und Pauschal- und Fernreisen. Diese Reisen bieten Sicherheit und volles Vergnügen.

Wir stellen in unserer Beratung eine große Sehnsucht nach Reisen und einen gewissen Nachholbedarf fest. Die Menschen wollen ihre Kosten im Blick behalten und wünschen sich eine Extraportion Sicherheit auf Reisen.

Wir stellen in unserer Beratung eine große Sehnsucht nach Reisen und einen gewissen Nachholbedarf fest. Die Menschen wollen ihre Kosten im Blick behalten und wünschen sich eine Extraportion Sicherheit auf Reisen.

Dr. Bernd-Holger Köpler, ADAC Reiseexperte ©ADAC Württemberg e.V.

All-Inclusive: die Kosten im Griff

Trotz Energiekrise und Inflation blicken die meisten von uns optimistisch auf das Urlaubsjahr 2023 und planen auch wieder Fernreisen – kein Wunder, nach den starken Einschränkungen der letzten Jahre. Aber unbeeinflusst bleiben die Urlaubspläne von der wirtschaftlichen Lage trotzdem nicht, weiß ADAC Reiseexperte Dr. Köpler: „Das Gefühl von Ungewissheit führt bei vielen zu einem Urlaubswunsch mit transparentem und klar umrissenem Budget. Hier ist der All-Inclusive-Urlaub prädestiniert, denn diese Angebote decken alle Urlaubsausgaben ab. So können die Reisenden im Voraus kalkulieren und ungewollte Nebenkosten vermeiden – diese Reisen sind stark gefragt.“

Das gehört zur Urlaubsbuchung dazu: Sicherheit und Flexibilität

„Weiterhin steht das Thema Sicherheit bei der Urlaubsbuchung ganz weit vorne“, sagt der ADAC Experte. „Daraus erklärt sich auch die hohe Nachfrage nach Pauschalreisen, bei denen alles aus einer Hand angeboten wird.“ Der Pauschalreise sind keine Grenzen gesetzt, es gibt sie als Familienurlaub in Kroatien, in Italien sowie auf Mallorca oder als begleitete Gruppenreise rund um das Mittelmeer.

Tipp vom ADAC Reiseexperten

Dr. Bernd-Holger Köpler empfiehlt die sogenannte Flex-Option, damit stehen Sie auf der sicheren Seite. Diese Option bieten alle großen Veranstalter an. Reisende können so bis zu 14 Tage vor dem Urlaub kostenfrei umbuchen.

Das Fernweh kommt zurück

Neben dem Pauschalurlaub erleben Fernreisen ein Comeback. Mittlerweile stehen wieder weiter entfernte Ziele ganz oben bei den Reisebuchungen. Wichtig ist den Menschen auch hier eine gute Planung und die Absicherung, gewährleistet durch einen persönlichen Kontakt im Reisebüro. Wer sich für 2023 seinen Traumurlaub sichern möchte, sollte übrigens möglichst frühzeitig buchen. Denn eine langfristige Planung steigert die Chancen, auch wirklich das Wunschhotel und den bevorzugten Zeitraum zu ergattern – gerade bei stark nachgefragten Zielen und während der Schulferien.

Die ADAC Mitgliederreise – das gewisse Extra

Eine Extraportion Sicherheit, aber auch Exklusivität bieten die ADAC Mitgliederreisen. Bei den hochwertigen und sorgfältig geplanten Fernreisen, Kreuzfahrten oder Rundreisen profitieren ADAC Mitglieder von besonderen Vorteilen – gebucht werden können sie aber auch ohne Clubmitgliedschaft.

Bitte beachten Sie

Aufgrund der hohen Nachfrage in unseren ADAC Reisebüros empfehlen wir derzeit eine telefonische Terminvereinbarung, so erreichen Sie unsere ADAC Geschäftsstellen und Reisebüros

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?