Ein Jahr Bitte leise – „Seit die Schilder aufgestellt sind, gibt es keine Beschwerden mehr“

"Bitte leise" für weniger Lärm und mehr Rücksicht© Eibner Pressefoto

Ein Jahr ist es her, dass die ADAC Kampagne Bitte leise mit Unterstützung des Innenministeriums Baden-Württemberg und der Aktion GIB ACHT IM VERKEHR ein wirksames Zeichen gegen Motorradlärm setzte.

Mit verschiedenen Schild-Motiven haben lärmgeplagten Gemeinden in der Region Motorradfahrende sensibilisiert. Das Angebot kam gut an und seit dem Start der Kampagne im vergangenen Mai wurden 218 Schilder in mehr als 100 Gemeinden aufgestellt.

Die Gemeinden sind zufrieden mit der Wirkung und gehen positiv in die neue Motorradsaison:

Die Schilder werden gut angenommen und wir nutzen sie in Verbindung mit Geschwindigkeitsmessgeräten. Bis jetzt gab es keine weiteren Beschwerden. Die Saison läuft jetzt richtig an und wir drücken die Daumen, dass die Schilder weiter ihre Wirkung zeigen.

Gemeinde Abtsgmünd

Seit die Schilder aufgestellt sind, gibt es keine Beschwerden mehr. Das schreiben wir der Bitte leise-Kampagne zugute. Wir hoffen, dass es so bleibt. Mehr kann man letztlich nicht tun, als an den gesunden Menschenverstand zu appellieren. Das tun wir mit den Schildern. Wir freuen uns, dass wir ein Teil der ADAC Kampagne sind und hoffen, dass die Ruhe anhält.

Ute Meinke, stellv. Pressesprecherin Schwäbisch Gmünd

Der ADAC bleibt im Austausch – bei der Motorradveranstaltung Platte IX

Bei der Motorrad-Veranstaltung Platte IX am 15. Mai war der ADAC Württemberg mit einem Team vor Ort um sich mit Motorradfahrerinnen und Motorradfahrern zum Thema Motorradlärm auszutauschen. Zudem gab es Informationen zu den Motorradreisen ADAC Safety Ride und vielen weiteren Themen rund um das Motorrad.

Weitere Informationen zur ADAC-Kampagne Bitte leise unter adac.de/bitteleise

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?