Menü
Rund ums Fahrzeug
Verkehr
Reise & Freizeit
Versicherungen & Finanzen
Mitgliedschaft
Services
Der ADAC

Wir sind da: ADAC in Württemberg weiterhin erreichbar

Während des Lockdowns ist der ADAC in Württemberg auch telefonisch für alle ADAC Mitglieder da. ∙ © Eibner-Pressefoto/eer

Aufgrund des Lockdowns sind die Einrichtungen des ADAC Württemberg für den Publikumsverkehr geschlossen. Telefonischer und digitaler Kontakt bleibt möglich.

  • Geschäftsstellen & Reisebüros, Prüfzentrum bis auf Weiteres geschlossen

  • ADAC zu allen Themen weiter für Mitglieder erreichbar

  • Straßenwacht leistet jederzeit Hilfe bei Pannen

Aufgrund der behördlichen Vorgaben hat der ADAC Württemberg seine 14 Geschäftsstellen und Reisebüros im Zeitraum ab dem 16. Dezember 2020 geschlossen. Zudem finden auf der ADAC Verkehrsübungsanlage am Solitude-Ring in Leonberg bis auf Weiteres keine Fahrsicherheitstrainings statt. Der Übungsbetrieb startet wieder ab 11. Januar 2021 unter Schutzmaßnahmen. Das ADAC Prüfzentrum am Stuttgarter Neckartor wird ebenfalls geschlossen.

Nach dem Motto „Wir sind da. Jetzt erst recht.“ bietet der ADAC weiterhin Service, Rat und Hilfe für seine Mitglieder. Telefonisch und online gibt es auch während des Lockdowns Auskünfte zu allen Leistungen und zur aktuellen Situation.

ADAC Info-Service

ADAC Reisebüro

Technische Beratung

ADAC Fahrsicherheitstraining und Verkehrsübungsanlage

ADAC Pannenhilfe

  • Trotz Beschränkungen durch Corona jederzeit erreichbar, auch an Feiertagen

  • Hilfe auch für Nicht-Mitglieder in systemrelevanten Berufen

  • Telefon: 089 20 20 4000

  • Mobil (Inland): 22 22 22 (Verbindungskosten je nach Netzbetreiber/Provider)

  • Online: adac.de/hilfe

Juristische Beratung

  • ADAC Clubjuristen informieren bei Fragen zum Verkehrs-, Verbraucher- oder Auslandsrecht

  • Telefon: 089 76 76 24 23

Umfangreiche Informationen zur aktuellen Lage in Deutschland und im Ausland finden Sie in den Corona-News des ADAC.

Dieses Video wird über YouTube abgespielt. Es gelten die Datenschutzbestimmungen von Google. Bild: © ADAC e.V.