Mitgliederversammlung des ADAC Pfalz e.V. mit positiver Bilanz für 2021

(v.l.n.r.) Tobias Klosen (Vorstand Finanzen), Friedhelm Kissel (Vorstand Sport), Götz Stuckensen (Beisitzer), Dr. Volker Kettenring (Beisitzer), Rudi Zeiter (Vorsitzender), Claudia Emmermann (Clubsyndia), Thomas Barth (Geschäftsführer)
(v.l.n.r.) Tobias Klosen (Vorstand Finanzen), Friedhelm Kissel (Vorstand Sport), Götz Stuckensen (Beisitzer), Dr. Volker Kettenring (Beisitzer), Rudi Zeiter (Vorsitzender), Claudia Emmermann (Clubsyndia), Thomas Barth (Geschäftsführer)© ADAC Pfalz / M. Schwender

Die diesjährige Mitgliederversammlung des ADAC Pfalz e.V. fand aufgrund der anhaltenden Pandemie nicht wie geplant im Frühjahr, sondern am Sonntag, den 14. August 2022 statt. Der Vorsitzende Rudi Zeiter konnte im Congressforum Frankenthal trotz der Auswirkungen von Corona eine insgesamt positive Bilanz für das Jahr 2021 ziehen.

2021 verzeichnete der regionale Automobilclub ein moderates Wachstum um 0,56 Prozent auf 460.353 Mitglieder zum Jahresende. Die ADAC Pannenhelfer waren gemeinsam mit den im Auftrag des ADAC tätigen Mobilitätspartnern im Bereich der Pfalz bei 74.056 Pannen zur Stelle. Für Havaristen aus systemrelevanten Berufsgruppen gab es wie bereits 2020 auch ohne Mitgliedschaft kostenlose Pannenhilfe, die der Club als gesamtgesellschaftlichen Beitrag in der Pandemie leistete.

Verkehrssicherheitsprogramme

Eine breit angelegte Verkehrssicherheitsarbeit und Verkehrserziehung haben beim ADAC Pfalz seit jeher Priorität. 2021 konnte nicht die übliche Anzahl an Aktionen und Programmen durchgeführt werden. Immerhin wurden mit den Programmen der ADAC Stiftung „Aufgepasst mit ADACUS“ und „Achtung Auto“ mehr als 1.400 Kinder und Jugendliche durch speziell geschulte Moderatoren auf die Teilnahme am Straßenverkehr vorbereitet. Dazu kamen insgesamt 70 Fahrradturniere, bei denen mehr als 4.000 junge Radler zwischen acht und fünfzehn Jahren in straßenverkehrstypischen Situationen ihre Fähigkeiten und richtiges Verhalten auf zwei Rädern unter Beweis stellten.

Motorsport

Im Motorsport deckt der ADAC Pfalz mit seinen Ortsclubs vor allem im Jugendsportbereich fast alle motorsportlichen Facetten ab. Trotz pandemiebedingter Einschränkungen konnten 2021 einige Veranstaltungen durchgeführt werden und viele pfälzische Sportler beim nationalen und internationalen Automobilsport Erfolge vorweisen. Sportleiter Friedhelm Kissel hob die Erfolge der pfälzischen Fahrer im Rallyesport hervor: Marijan Griebel wurde 2021 zum zweiten Mal nach 2019 Deutscher Rallyemeister und Lisa Kiefer gewann als Beifahrerin in der 2WD-Wertung die Deutsche Rallyemeisterschaft. Auch im Endurosport konnte Kissel einige Erfolge der Fahrer und Fahrerinnen des MC Haßloch vermelden, die bei nationalen und internationalen Meisterschaften für den ADAC Pfalz starteten.

Wahlen

Bei den turnusmäßigen Wahlen wurde im Vorstand des ADAC Pfalz Rudi Zeiter als Vorsitzender für weitere vier Jahre wiedergewählt. Als Vorstand für Sport wurde Friedhelm Kissel und als Beisitzer Götz Stuckensen für vier Jahre wiedergewählt.

ADAC Pfalz Jahresrückblick 2021
PDF, 5,45 MB
PDF ansehen

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?