Motorrad im Ausland

Mit dem Motorrad durch Spanien

Verkehrsrecht in Spanien

Antworten auf die FAQs zum Thema mit dem Motorrad und Kleinkraftrad nach Spanien haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Definitionen

Kleinkraftrad (ciclomotor): zweirädriges, einsitziges Fahrzeug mit einem Hubraum von maximal 50 ccm und einer technisch bedingten Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h.
 
Motorrad (motocicleta): zweirädriges motorisiertes Fahrzeug, dessen Hubraum 50 ccm übersteigt und technisch bedingt schneller als 45 km/h fahren kann. 

 

Helmpflicht

Es besteht für alle Fahrer und Beifahrer von Motorrädern und Kleinkrafträdern Helmpflicht. 

Fahren mit Sozius

Einsitzige Kleinkrafträder sind nicht für den Soziusbetrieb zugelassen. Das Fahren mit Sozius auf Motorrädern ist insoweit erlaubt, als es laut Eintragung in der Zulassungsbescheinigung (Fahrzeugschein) für das betreffende Motorrad gestattet, eine entsprechende Sitzgelegenheit vorhanden und der Fahrer mindestens 16 Jahre alt ist. 

Geschwindigkeit

Kleinkrafträder dürfen die höchstzulässige Geschwindigkeit von 45 km/h nicht überschreiten.

Für Motorräder gelten folgende Geschwindigkeitsbeschränkungen: innerorts 50 km/h, außerorts 90 km/h, Schnellstraßen 100 km/h, Autobahnen 120 km/h.


Autobahnnutzung

Die Autobahnbenutzung ist für Kleinkrafträder verboten. Motorräder dürfen die Autobahn benutzen, sofern die Mindestgeschwindigkeit von 60 km/h erreicht werden kann.

Besondere Hinweise

Mitgeführte Ladung darf seitlich nicht mehr als 50 cm und hinten nicht mehr als 25 cm überstehen.