Kroatien: Strafen für Verkehrsdelikte steigen deutlich

8.8.2019

Seit dem 1.8.2019 hat Kroatien die Strafen für viele Delikte im Straßenverkehr stark verschärft. Touristen, die in Kroatien mit dem Auto unterwegs sind, müssen bei Verkehrsverstößen daher mit teilweise drastischen Strafen rechnen. Es drohen empfindliche Geldstrafen bis zu 20.000 Kuna (2.700,-- Euro).

Bußgelderhöhung in Kroatien
Knöllchen statt Postkarte - in Kroatien kann es für Autofahrer teuer werden (Foto: ©iStock.com/Spanic)

Hohe Unfallzahlen führen zu drastischer Erhöhung der Verkehrsstrafen

Kroatien hat die Strafen für viele Delikte im Straßenverkehr stark verschärft. Deutsche Autofahrer sollten sich in Ihrem Urlaub unbedingt an die Verkehrsbestimmungen halten. Bei wiederholten Verstößen können kroatische Beamte das Fahrzeug beschlagnahmen und ein vorläufiges Fahrverbot verhängen. Der kroatische Gesetzgeber hat die Verschärfung des Straßenverkehrssicherheitsgesetzes mit der hohen Anzahl schwerster und z.T. tödlicher Unfälle begründet. Die Zahl der tödlichen Unfälle in Kroatien pro eine Million Einwohner ist knapp doppelt so hoch wie in Deutschland und liegt deutlich über dem EU-Durchschnitt.

Bußgeldbescheid aus Kroatien – juristische Beratung empfohlen

Sollten Sie nach dem Urlaub einen Bußgeld-/Strafbescheid aus Kroatien erhalten, ist es empfehlenswert sich juristisch beraten zu lassen, ob die Einlegung eines Rechtsmittels gegen den Bescheid aus Kroatien sinnvoll ist. Als ADAC Mitglied können Sie sich im Rahmen Ihrer Mitgliedschaft an die ADAC Clubjuristen wenden. 

Das sollten Sie wissen: Wenn Sie kein Rechtsmittel einlegen und auch nicht bezahlen wollen, wird der kroatische Bescheid rechtskräftig und damit vollstreckbar.

Mehr zur Vollstreckbarkeit ausländischer Bußgeldbescheide 

Kein Führerscheinentzug, kein Fahrverbot und keine Punkte für Inhaber einer deutschen Fahrerlaubnis

Deutschen Führerscheininhabern drohen in Deutschland keine führerscheinrechtlichen Maßnahmen wie Führerscheinentzug, Fahrverbote oder Punkte in Flensburg. Eine Vollstreckung würde ausschließlich die Geldbuße/-strafe betreffen.

Tatbestand Sanktion                    
Art. 49 V (Fahren entgegen der Fahrtrichtung (Geisterfahrer) auf Autobahnen, Schnellstraßen und Kraftfahrtstraßen): 10.000 bis 20.000 Kuna (1.350,-- bis 2.700,-- Euro) oder Freiheitsstrafe bis zu 60 Tagen, 3 Monate Fahrverbot ab zweitem Verstoß. 
Art. 53 III, IV, V (Geschwindigkeitsüberschreitung innerorts): Mehr als 50 km/h: 10.000 bis 20.000 Kuna (1.350,-- bis 2.700,-- Euro) oder Freiheitsstrafe bis zu 60 Tagen, ab 6 Monate Fahrverbot ab dem zweitem Verstoß, 6 Punkte 

30 bis 50 km/h: 3.000 bis 7.000 Kuna (405,-- bis 950,-- Euro), ab 3 Monate Fahrverbot ab dem zweiten Verstoß, 3 Punkte

20 bis 30 km/h: 1.000 Kuna (135,-- Euro), 2 Punkte
Art. 54 II, III, IV (Geschwindigkeitsverstoß außerhalb geschlossener Ortschaften): Mehr als 50 km/h: 5.000 bis 15.000 Kuna (675,-- Euro bis 2.030,-- Euro), ab 3 Monate Fahrverbot ab dem zweiten Verstoß, 3 Punkte

30 bis 50 km/h: 2.000 Kuna (270,-- Euro)

10 bis 30 km/h: 500 Kuna (68,-- Euro)
Art. 59 V, VI (Rotlichtverstoß): „Normaler“ Verstoß: 3.000 bis 7.000 Kuna (405,-- bis 950,-- Euro), ab 3 Monate Fahrverbot ab dem zweiten Verstoß, 3 Punkte

Qualifizierter Verstoß (keine Geschwindigkeitsverringerung, Erhöhung der Geschwindigkeit oder kein Stoppen bei zwei oder mehr Ampeln): 10.000 bis 20.000 Kuna (1.350,-- bis 2.700,-- Kuna) oder 60 Tage Freiheitsstrafe, ab 6 Monate Fahrverbot ab dem zweiten Verstoß, 6 Punkte
Art. 133 III (an Fußgängerüberweg nicht gehalten): 3.000 bis 7.000 Kuna (405,-- bis 950,-- Euro)
Art. 196 VII (Handyverstoß): 1.000 Kuna (135,-- Euro)
Art. 114 II (Helmpflicht, Motorrad): 1.000 Kuna (135,-- Euro)
Art. 144 I (Helmpflicht Fahrradfahrer unter 16 Jahren): 300 Kuna (40,-- Euro)
Art. 199 VI; VII,VIII, IX (Alkohol, Drogen): Zwischen 0,5 bis 1,0 Promille: 3.000 bis 5.000 Kuna (405,-- bis 675,-- Euro), ab 3 Monate Fahrverbot ab dem zweiten Verstoß, 3 Punkte

Zwischen 1,0 bis 1,5 Promille:  5.000 bis 15.0000 Kuna (675,-- bis 2.030,-- Euro), ab 6 Monate Fahrverbot ab dem zweiten Verstoß, 4 Punkte

Ab 1,5 Promille: 10.000 bis 20.000 Kuna (1.350,-- bis 2.700,-- Euro) oder Freiheitsstrafe bis 60 Tage, ab 6 Monate Fahrverbot ab dem zweiten Verstoß, 6 Punkte

Fahren unter Drogen: 10.000 bis 20.000 (1.350,-- bis 2.700,-- Euro) oder Freiheitsstrafe bis 60 Tage, ab 6 Monate ab dem zweiten Verstoß, 6 Punkte
Art. 236 III, IV (Getunte Fahrzeuge, Überschreitung zulässiges Gesamtgewicht, Achslast, Umweltschutz): 2.000 bis 15.000 Kuna (270,-- bis 2.030,-- Euro) je nach Gefährdung
Art. 282 I, IX (Verweigerung Alkoholmessung, Drogentest, Blut-/Urinuntersuchung durch Polizei/): 10.000 bis 20.000 Kuna (1.350,-- bis 2.700,-- Euro) oder Freiheitsstrafe bis 60 Tage, ab 6 Monate Fahrverbot ab dem zweiten Verstoß, 6 Punkte

Auszug aus dem kroatischen Straßenverkehrssicherheitsgesetz (alle Angaben ohne Gewähr)

Text: Juristische Zentrale