Ueckermünde: Das Seebad am Haff

1.4.2019

Kennzeichen UEM: Ueckermünde liegt in der "zweiten Reihe" hinter der bekannten Ostsee-Insel Usedom – und das macht seinen Reiz aus. Das kleine Seebad am Stettiner Haff bietet rund um seinen historischen Stadtkern auch Sandstrand, Wälder und Heide.

Kennzeichen Ueckermünde

Mit dem Herold durch die Altstadt

Zoom-In
Marktplatz von Ueckermünde
Auf dem Marktplatz von Ueckermünde starten Stadtspaziergänge

An der Fischerfigur auf dem Marktplatz startet die Stadtführung* durch die über 750-jährige Geschichte Ueckermündes mit einem Herold der pommerschen Herzöge im historischen Gewand. Es geht zur Marienkirche*, ausgestattet im norddeutschen Barock mit einer wertvollen bemalten Holzdecke, und weiter zu Fachwerk-Schönheiten und Gründerzeitfassaden. Ab 1990 konnten noch viele Gebäude gerettet werden, nachdem zu DDR-Zeiten die Renovierung der Altbausubstanz wenig lukrativ war. Das mittelalterliche Straßennetz wurde vorwiegend in Natur- und Backstein erneuert, kleine und größere Plätze laden zum Verweilen ein.

Tipp Icon

Steckbrief: Ueckermünde 

Einwohner: 8614 (2018)
Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern
Besucher pro Jahr: 196.000 Übernachtungen (2017)
Berühmte Persönlichkeiten: Marianne Buggenhagen (mehrfache Goldmedaillengewinnerin Paralympics)
Spezialität: Haff-Zander
Lage: Seebad am Stettiner Haff
Tourist-Info*: Altes Bollwerk 9, 17373 Ueckermünde, Telefon: 039771/28484

Das Schloss der Pommerschen Herzöge

Zoom-In
Das Pommersche Schloss in Ueckermünde
Das Schloss von Ueckermünde beherbergt Haffmuseum und Rathaus 

Im Osten der Altstadt steht auf einer Anhöhe das Schloss, in das die Pommerschen Herzöge einst zu glanzvollen Landtagen, Festen und Jagdgesellschaften luden. Seit Ende des 18. Jahrhunderts wird es als Rathaus genutzt, mittlerweile modernisiert und erweitert. Das Haffmuseum im Schloss zeigt Ausstellungen zur Geschichte der Region, deren Reichtum einst auch durch Gießereien und Ziegeleien entstand. Vom frisch renovierten Schlossturm aus reicht der Blick weit über die Stadt und das Stettiner Haff mit seiner 32 Kilometer langen Küste aus feinen Sandstränden und kleinen Buchten. Dieses innere Küstengewässer zieht sich im Süden bis zur polnischen Stadt Szczecin (Stettin), von der Ostsee wird es nur durch die Insel Usedom getrennt.

Ein Stadthafen zum Verweilen

Zoom-In
Stadthafen von Ueckermünde
Im Stadthafen an der Uecker legen Privatyachten und Ausflugsdampfer an 

Ueckermünde, der Ort an der Mündung der Uecker ins Haff, war von jeher geprägt durch Schifffahrt und Fischerei. Direkt an die Altstadt schließt sich der Hafen mit dem Alten Bollwerk an, mit Anlegestellen für Privatyachten und Ausflugsdampfer. Hier kann man auf der Klinkermauer sitzen und den Brückenzug beobachten, der mehrmals täglich stattfindet. Oder einkehren am Brückencafé.

Ein kurzer Spaziergang führt weiter zum Kulturspeicher*: Den denkmalgeschützten Fachwerkspeicher in bester Innenstadtlage rettete ein Verein vor dem Verfall und erfüllte das Gebäude aus dem 18. Jahrhundert mit neuem Leben als Zentrum für Kunst, Kultur, Handwerk und Tourismus. Im Regionalladen bieten Produzenten aus der Umgebung Woll- und Lederwaren, Kunstgewerbe, Schmuck und Seifen an, im Saal finden Konzerte, Lesungen und Kabarett statt, in der Werkstatt werden historische Kostüme genäht und im Dachgeschoss gibt es Ausstellungen.

Ein Kilometer Badestrand 

Zoom-In
Badestrand in Ueckermünde
Badespaß in Stadtnähe bietet der Sandstrand des kleinen Seebads am Haff 

Von der Altstadt zum Strand führen originelle Wege: ein Märchenpfad mit Figuren geschnitzt in Pappel-Stämme sowie ein Rad- und Wanderweg gesäumt von "Poetischen Segeln" mit Versen an Masten. An der Ueckermündung liegt durch einen Baumgürtel abgeschirmt das Strandbad mit seinem fast einen Kilometer langen Sandstrand und dem weit ins Stettiner Haff hineinführenden flachen Ufer – beliebt bei Familien mit Kindern. Und zum Einkehren bietet sich zum Beispiel die Strandhalle* an, ein denkmalgeschütztes Lokal aus den 1920er Jahren.

Tipp Icon

Von AUR bis ZP: Unsere große Kfz-Kennzeichen-Serie

Verschiedene deutsche Autokennzeichen

Mehr als 700 Kennzeichen gibt es in Deutschland. In unserer Serie nehmen wir Sie mit auf eine Reise durch die Republik: von AUR wie Aurich bis ZP wie Zschopau. Wir präsentieren kleine und große Städte, die man oft nur vom Nummerschild-Raten kennt und geben Tipps für einen schönen Tag vor Ort.

Hier finden Sie die Übersichtsseite unserer Kfz-Kennzeichen-Serie

Spaß auf dem Wasser

Zoom-In
Kanuten bei der HAFF Sail in Ueckermünde
Sportlich oder gemütlich: Die Auswahl an Wasserfahrzeugen ist hier groß

Zum Wasserwandern rund um Ueckermünde laden neben der Uecker auch Zarow und Peene ein. Am Bootsverleih nahe der Altstadt gibt es Kanus, Kajaks oder Motorboote. Gemütlich unterwegs ist man mit einem überdachten Floß. Auch kombinierte Touren mit Rad und Kanu starten in die vielfältige Pommersche Flusslandschaft*.

Nach der Hanse- und Müritz-Sail ist die Haff-Sail* die kleine Schwester im Bunde der Wassersport-Veranstaltungen in Mecklenburg-Vorpommern. Auch deutsch-polnische Kontakte sollen gefördert werden bei dem Volksfest mit Regatta. Diesmal findet es wegen Umbauarbeiten im Ueckerpark nicht in der gewohnten Form als dreitägiges Event statt, sondern als kleinere Kurzversion am 1. Juni 2019 

Besondere Schiffe haben ihren Heimathafen im Zerum*, ZEntrum für ERlebnispädagogik und UMweltbildung zwei Kilometer nördlich von Ueckermünde am Haff: Auf der Jugendsegelyacht "Greif von Ueckermünde" starten Ferien-Törns für Schüler und auf der barrierearmen "Wappen von Ueckermünde" – dem Rollisegler* – können bis zu fünf Rollstuhlfahrer mit an Bord gehen.

Spezialitäten von Aal bis Zander 

Zoom-In
Fischgericht mit Zander
Frisch aus dem Haff schmeckt Zander am besten, ob gebraten oder gedünstet

Barsch, Hecht, Zander oder Aal – das alles lässt sich hier aus den Gewässern ziehen. Wer den frischen Fang lieber nur kaufen möchte, besucht den Fischereihafen im Ueckermünder Stadtteil Neuendorf, in dem Fischer der Genossenschaft noch täglich auf das Haff hinausfahren oder Reusen in der Uecker leeren. Unter alten Kastanien trocknen die Netze, geteerte Schuppen erinnern an frühere Zeiten und ein modernes Anlande- und Kühlgebäude nimmt den Fisch entgegen. Vor allem der Haff-Zander gilt hier als Delikatesse, gedünstet oder in etwas Mehl gewälzt und knusprig gebraten. In Restaurants wie "Backbord"* oder "Roter Butt"* am Stadthafen gibt es den frischen Fisch ebenso wie andere Spezialitäten der pommerschen Küche. Und die besteht durchaus nicht nur traditionell aus Kartoffeln, auch Wildschwein und Reh aus den Wäldern rundum bereichern die regionale Speisekarte.

Bei Adler und Otter im Naturpark 

Zoom-In
Strand der Stettiner Haff
Sandstrand, Wälder, Heide: Der Naturpark Stettiner Haff bietet Abwechslung 

Der Naturpark am Stettiner Haff* umfasst Ueckermünder Heide, Haffküste, Haffwiesen und die Uecker- und Randow-Niederungen mit Binnendünen, Wachholder, Mooren, Kiefern- und Buchenwäldern. Hier leben zum Beispiel Seeadler, Kraniche und Fischotter. Umweltfreundlich unterwegs sein kann man in der Region auf vielen Radwegen – und sogar auf dem Fahrrad anreisen: In Ueckermünde treffen sich vier überregionale Routen, darunter der Oder-Neiße-Radfernweg* und der Radfernweg Berlin-Usedom*.

Ein Tierpark vor den Toren Stettins

Zoom-In
Kind mit seinem Vater im Streichelzoo von Ueckermünde
Auch ein Streichelzoo gehört zum Tierpark in Ueckermünde

Sogar einen eigenen Tierpark hat das kleine Seebad. 400 Tiere leben im Haffzoo*, gegründet 1962 als Heimataquarium, unter anderem gibt es eine Fischotter-Anlage und einen begehbaren Affenwald. Viele Besucher kommen hier mittlerweile aus der benachbarten polnischen Großstadt Szczezin (Stettin), die keinen eigenen Zoo hat. Umgekehrt eignet sich Ueckermünde gut als Ausgangspunkt für Ausflüge per Fähre nach Stettin. Und natürlich auch auf die bekannte Ostsee-Urlaubsinsel Usedom.

Text: Andrea Steichele. Fotos: iStock.com/FluxFactory/totalpics/Piatrouski, Stadt Seebad Ueckermünde (4), Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern

Kontakt zur Redaktion: redaktion@adac.de

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalte der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.