Mitgefahren bei Henning Baum

1.3.2018

Im ADAC Motorwelt-Interview erklärt der 45-jährige Schauspieler Henning Baum („Der letzte Bulle“), wieso er kein Warmduscher ist und warum Männer sich nicht für ihre Tränen schämen müssen

ADAC Motorwelt: Herr Baum, Sie haben das Image des starken und harten Kerls. Gibt es irgendetwas, bei dem Sie schwach werden?

Henning Baum: Natürlich, es gibt viele Dinge, die mich berühren. Ich habe sogar schon beim Lesen von Büchern geweint, weil mich die Geschichte so bewegt hat. Das letzte Mal bei "Garp und wie er die Welt sah" von John Irving. Das war echt erschütternd. Ich empfinde Weinen aber ehrlich gesagt nicht als Zeichen von Schwäche oder gar unmännlich.

Apropos männlich: Stimmt es, dass Sie nur kalt duschen und auf einem Bärenfell schlafen?

Das mit dem Duschen stimmt. Seit acht Jahren drehe ich das Wasser immer auf Kalt. Ich glaube, das ist eine Art Spiel für mich. Ich teste immer aufs Neue, ob ich es noch aushalte, und muss mich auch jedes Mal wieder überwinden. Auf einem Bärenfell schlafe ich mittlerweile nicht mehr. Das habe ich aber echt eine Zeit gemacht (lacht).

Jetzt fehlt eigentlich nur noch ein Motorrad, und das Bild ist komplett...

Ja, Motorräder liebe ich sehr. Ich habe insgesamt drei Stück. Die stehen aber gerade bei einem Kumpel in der Garage und halten noch Winterschlaf. Was fahren Sie für Modelle? Mein erstes Bike war eine Yamaha XT500. Die hab ich gechoppt, also alles abmontiert, sodass sie richtig cool aus sah: Rennauspuff, große Federbeine und ein Kickstarter. Die war, beziehungs­weise ist immer noch, super. Ich hab die Maschine jetzt seit mehr als 18 Jahren. Dazu kommen noch eine Triumph und eine Harley­-Davidson.

Wie beschreiben Sie Ihren Fahrstil?

Beim Autofahren bin ich ein Cruiser. Also, ich fahre gemütlich und bin überhaupt nicht ambitioniert und schnell unterwegs. Das geht ja auch meistens gar nicht bei dem ganzen Verkehr.

Und wenn Sie Motorrad fahren?

Da bin ich schon mal ein bisschen sportlicher unterwegs, aber immer noch ganz cool. Ich hab ja auch keine Rennmaschine und statt diesem ganzen Geraffel von Sicherheitskleidung nur eine Lederjacke und Jeans an und einen Helm auf. Nicht mehr. Als Motorradfahrer ist man gut beraten, vorsichtig zu fahren. Ich habe schon genug Unfälle gesehen und erlebt. Als Biker habe ich einfach keine Knautschzone.

Tipp Icon

Henning Baum

Der Schauspieler wurde 1972 in Essen geboren und liebt Motorräder. Bekannt wurde Henning Baum durch seine Rolle als Polizist Mick Brisgau in der Serie "Der letzte Bulle". Am 29. März 2018 startet in den deutschen Kinos die Realverfilmung von Michael Endes "Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer" mit Baum als Lukas. Es ist eine der teuersten und aufwendigsten Kinoproduktionen der deutschen Filmgeschichte.

Interview: Verena Gaspar. Foto: Ian Siepmann.

Kritik, Lob, Anregungen? Schreiben Sie uns: redaktion.motorwelt@adac.de