Toyota Prius: Facelift für das Hybridmodell

6.12.2018

Modellpflege beim Toyota Prius: Das bisher eher polarisierende Design wurde entschärft, die Optik ist jetzt deutlich sportlicher. Erste Fotos, Daten und Details

Vorderansicht des Toyota Prius FL
"Böser Blick": Der neue Prius lächelt nicht mehr
  • Der Toyota Prius kommt im Frühjahr 2019 mit schlankeren Scheinwerfern und neuen Farben
  • Die Europa-Version wird etwas teurer – aktueller Preis: 28.450 Euro
  • Der Allradantrieb AWD-i mit zweitem Elektromotorwird bei uns nicht erhältlich sein

 

Auf der Los Angeles Auto Show 2018 stellte Toyota seine Hybrid-Ikone Prius in einer leicht überarbeiteten Version vor. Zu den optischen Neuerungen gehören verschlankte Scheinwerfer mit doppelten LED-Einheiten (Bi-Beam-LED), die für bessere Sicht in der Dunkelheit sorgen sollen. Ein verändertes Linienspiel in Front und Heck vermitteln zusammen mit modifizierten Stoßfängern einen insgesamt sportlicheren Eindruck. Zudem wurden die Rückleuchten modifiziert. Neue Lackierungen in Rot und Blau sowie neue 17-Zoll-Räder runden das Maßnahmenpaket ab.

Im Januar 2019 auf der Brüsseler Motor Show

Zoom-In
Heckansicht des Toyota Prius FL
Die flottere Seitenlinie macht den Prius sportlicher

Im Interieur wurden die Instrumente zum Teil neu angeordnet. Außerdem soll der Innenraum mehr Qualität vermitteln. Eine größere Ladeschale für Smartphones und neue Polsterbezüge sorgen zudem für etwas Frische. Das Head-up-Display kann künftig auch Navigationsbefehle einblenden.

Nicht für Europa vorgesehen ist ein neuer Allradantrieb namens AWD-i, der über einen zweiten Elektromotor in speziellen Fahrsituationen die Hinterachse antreibt und so Traktionsvorteile auf rutschigem Untergrund ermöglicht.

Im Januar 2019 zeigt Toyota auf der Brüsseler Motor Show die geliftete Europa-Version. Voraussichtlich im Frühjahr wird diese dann zu vermutlich leicht erhöhten Preisen auf den Markt kommen. Derzeit kostet der Prius 28.450 Euro.

Text: Mario Hommen/SP-X. Fotos: PR.

Viele weitere Fahrberichte und Autotests finden Sie auf der Übersichtsseite der ADAC Motorwelt

Kritik, Lob, Anregungen? Schreiben Sie uns: redaktion.motorwelt@adac.de