Los Angeles Auto Show 2018: Premieren, Highlights, Bilder & Videos

12.12.2018

Die LA Auto Show in den USA ist eine der wichtigen Auto-Messen der Welt. Jedes Jahr trifft sich die Branche in Los Angeles – in diesem Jahr vom 30. November bis 9. Dezember. Hier zeigen wir die wichtigsten Neuheiten

Autoshow in L.A.
Die LA Auto Show findet jedes Jahr in Kalifornien statt

Die deutschen Hersteller waren in Los Angeles stark vertreten. Audi zeigte den neuen Audi e-tron GT, dem direkten Verwandten des Porsche Taycan. Der viertürige Elektro-Sportler ist optisch auf jeden Fall ein Gewinn und dürfte auch dank 434 kW/590 PS kaum Boden auf den Taycan verlieren. Wann der Elektro-GT mit einer Reichweite von über 400 Kilometer in Serie geht, ist noch offen, wahrscheinlich aber erst 2021. 

BMW brachte neben dem bereits vorgestellten 8er-Cabrio mit Stoffverdeck auch den Luxus-SUV X7 mit nach LA. Zusätzlich zur gigantischen Niere fällt der BMW X7 besonders durch seine Länge von deutlich über fünf Meter auf. Außerdem präsentieren die Münchner das aktuelle Topmodell der neuen 3er-Baureihe, den M340i xDrive mit 275 kW/374 PS, der im Juli 2019 auf den Markt kommen soll.

Mit einem Fokus auf die Rennstrecke stellte Mercedes auch den AMG GT-R Pro vor, eine nachgeschärfte Version des zweitürigen Sportwagens, der sich besonders bei Trackdays wohlfühlen soll. 

VW zeigte den I.D. Buzz, der auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover seine Premiere feierte. Der Elektro-Bulli hat ein Solardach, drei Vordersitze und eine dritte Sitzreihe. 

Porsche 911: Premiere in LA

Zoom-In
Porsche 911 stehend von schräg vorne
Der neue Porsche 911, hier noch leicht getarnt

Die für Sportwagen-Fans wohl interessanteste Premiere war die neue und damit achte Generation des Porsche 911. Der Sportwagenklassiker mit dem Baucode 992 bleibt seinen Prinzipien treu, wird allerdings erneut etwas wachsen. Ein durchgehendes Leuchtenband am Heck sowie das aus den Modellen Panamera, Cayenne und Macan bekannte Infotainment-System mit großem Bildschirm waren bereits bei den Erlkönigen zu sehen. Nicht völlig ausgeschlossen ist außerdem eine Hybridisierung. 

Auch die asiatischen und einheimischen Hersteller zeigten einige Neuheiten in Los Angeles. Kaum ein Auto könnte dabei amerikanischer sein als der Jeep Gladiator, eine von einem V6-Motor angetriebene Pick-up-Variante des neuen Wrangler, der nur in den USA erhältlich sein wird.

Toyota präsentierte neben der Limousinen-Version des neuen Corolla zwei von der Sportabteilung TRD veredelte Modelle: den Avalon und den Camry mit Bodykit und strafferem Fahrwerk.

Bei Kia gab es den neuen Kia Soul zu sehen, der auf dem Hyundai Kona basiert und auch dessen Elektro-Plattform übernehmen dürfte. Hyundai wiederum präsentiert den siebensitzigen SUV Palisade auf der Messe.

Eine echte Weltneuheit hatte Mazda im Gepäck, die den neuen Mazda3 präsentieren, der erstmals mit einem selbstzündenden Benziner kommen wird. 

Zusätzlich zum normalen Messeprogramm der Autohersteller gab es auf der LA Auto Show auch eine Technik-Konferenz, bei der ein Blick auf die Zukunft der Automobilindustrie geworfen wurde. Außerdem gab es die "Galpin's Hall of Customs", wo außergewöhnlich modifizierte Fahrzeuge zu sehen waren. Abgerundet wurde das Angebot von einer "Aftermarket"-Halle, wo weitere Tuner ihre Produkte zeigen. 

Infos, Bilder & Videos

Audi E-Tron Concept

Premiere in LA: Audis drittes Elektroauto

Audi gibt einen Ausblick auf sein drittes Elektroauto-Modell, die Studie e-tron GT Concept, die 2020 in Serie gehen dürfte. Erste Bilder zeigen einen Viertürer im Stil der coupéhaften Limousine A7, jedoch etwas flacher und um einiges breiter. Der e-tron GT basiert auf einer neuen Elektroauto-Plattform, die Audi gemeinsam mit Porsche entwickelt hat. Technische Daten werden noch nicht genannt, der GT dürfte sich jedoch am Schwestermodell Porsche Taycan orientieren, der über 600 PS leisten und über eine Reichweite von 500 Kilometern verfügen soll.

BMW 8er Cabrio fährt auf Straße

BMW 8er Cabrio: Fotos und Details

BMW stellt auf der Los Angeles Auto Show offiziell das neue 8er Cabrio vor. Zu haben ist der offene Luxusliner ab Frühjahr 2019. Erste Fotos, technische Daten, Details.

BMW 8er Cabrio
BMW X7 Frontansicht

Fünf Meter Luxus pur: Der neue BMW X7

Bisher haben die Bayern die Nische der extra-großen SUVs nicht besetzt. Das ändert sich nun mit dem X7. Ab März 2019 kommt das neue Flaggschiff auf den Markt. Erste Daten, Fakten und Preise.

BMW X7 im Fahrbericht
Frontansicht Kia Soul

Kia Soul: Künftig nur noch elektrisch

Die neue Generation des Kia Soul kommt 2019 in Deutschland als reines Elektromodell auf den Markt. Erste Bilder zeigen den kleinen Crossover mit gewohnt kantiger Karosserie und bekannt knackigen Proportionen. Bereits in der aktuellen Generation ist der Koreaner mit E-Antrieb zu haben, die Leistungsdaten von 81 kW/110 PS und die Reichweite von 250 Kilometern dürften sich beim Modellwechsel erhöhen. Preise für den neuen E-Soul sind noch nicht bekannt, das aktuelle Modell kostet knapp 30.000 Euro.

Kia e-Soul
Frontansicht des Porsche 911

Porsche 911: Wie gut ist die neue Generation?

Der neue Porsche 911 ist erst im Frühjahr 2019 zu haben. Erste Eindrücke, Fotos, technische Daten, Infos und der Preis. 

Porsche 911: Fahrbericht
Silberner Toyota Corolla stehend von vorne

Der neue Toyota Corolla

12 Jahre nachdem Toyota den Corolla in Auris umgetauft hat, wird die nächste Generation des Golf-Gegners wieder Corolla heißen. Anfang 2019 ist Markteinführung. Erste Fotos, Infos, Daten

Toyota Corolla
Vorderansicht des Toyota Prius FL

Facelift für das Hybridmodell

Modellpflege beim Toyota Prius: Das bisher eher polarisierende Design wurde entschärft, die Optik ist jetzt deutlich sportlicher. Erste Fotos, Daten und Details

Toyota Prius Hybrid

Messe-Infos: LA Auto Show

Die Hallen sind täglich von 10 bis 21 Uhr geöffnet, Freitag bis Sonntag sogar von 9 bis 22 Uhr. Tickets gibt es entweder vor Ort oder auf der Website der LA Auto Show.

Kinder bis 10 Jahre zahlen 5 Dollar Eintritt, Senioren ab 65 Jahre 10 Dollar. Für alle anderen kostet das Tagesticket am Wochenende 15 und unter der Woche 12 Dollar. Das Gelände am LA Convention ist am besten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.


Text: Max Friedhoff/SP-X. Fotos: PR. Videos: ADAC Motorwelt.

Hier finden Sie viele Fahrberichte und Autotests der ADAC Motorwelt.

Kritik, Lob, Anregungen? Schreiben Sie uns:  redaktion.motorwelt@adac.de