Autosalon Paris 2018: Neuheiten, Highlights, Tickets, Bilder, Videos, Premieren & Messe-Infos

15.10.2018

Der Autosalon Paris ist eine der der wichtigsten Auto-Messen der Welt. Alle zwei Jahre trifft sich die Branche an der Seine – in diesem Jahr war das vom 4.–14. Oktober. Hier zeigen wir die wichtigsten Neuheiten, die vorgestellt wurden. Dazu Infos, Bilder und Videos

Autosalon Paris Aufmacher
Der Autosalon Paris 2018 findet vom 4. bis 14. Oktober statt
  • Die Mondial de l'Auto in Paris ist eine der Leitmessen der Pkw-Branche
  • Zahlreiche Hersteller, u.a. VW, Ford, Opel und Tesla blieben der Messe fern
  • Wichtige Premieren waren: Mercedes B-Klasse & GLE, BMW 3er & X5, Audi e-tron & A1

Neuheiten und Premieren

Auch in diesem Jahr stellten zahlreiche Hersteller wieder ihre Neuheiten auf dem Autosalon vor. Die Liste ist lang, obwohl viele Marken der Messe fernbleiben, unter anderem VW, Ford, Mazda, Volvo, Opel, Nissan, Alfa Romeo, Tesla und Ferrari. Zu viele Premieren werden mittlerweile  auf kleineren Privat-Veranstaltungen gefeiert, wo die Berichterstattung gesichert ist und nicht durch neue Modelle der Konkurrenz gestört wird.

Nichtsdestotrotz: Mit Weltpremieren wie dem neuen BMW 3er, dem Hyundai i30N Fastback oder dem Skoda Kodiaq RS gab es dennoch ein paar echte Neuheiten zu sehen. Viele Marken brachten außerdem Messepremieren mit nach Paris. Hier gehörten der neue Audi e-tron, der Porsche Macan, das große Seat-SUV Tarraco oder der DS 3 Crossback zu den interessantesten Fahrzeugen. Aber auch Neuheiten wie der Toyota Corolla als Kombi, der Mercedes-AMG A 35 oder der Renault Mégane R.S. als scharfe Trophy-Variante zogen Besucher an.

Bei den deutschen Herstellern waren bei Audi die Neuauflagen von A1 und A6 Avant zu sehen, während BMW zum 3er auch noch den 8er sowie den neuen Z4 und den X5 zeigte. Mercedes stellte neben dem Hothatch A 35 auch das neue Premium-SUV GLE, die Limousine der A-Klasse und die neue B-Klasse aus.

Für Sportwagen-Fans hat sich der Blick in Halle vier gelohnt. Hier stand mit dem 911 Speedster das jüngste limitierte Sondermodell des Porsche 991 und der geliftete Macan.

  

Hier zeigen wir erste Infos, Bilder und Videos

Audi A1 Frontansicht

Neuer Audi A1 Sportback: Der Mini aus Ingolstadt

Der neue Audi A1 wird größer, "maskuliner" und hochwertiger. Er soll endlich als einzig echter Mini-Konkurrent wahrgenommen werden. Markteinführung ist im November 2018. Erste Eindrücke und Daten

So kommt der neue Audi A1
Audi e-tron von schräg vorne

Audi e-tron: Wie gut ist der Elektro-SUV?

Mit dem Audi e-tron geht der erste Elektro-SUV des Ingolstädter Autobauers an den Start. Publikumspremiere war auf dem Autosalon Paris. Der Preis: ca. 80.000 Euro. Plus: Daten, Video, Details.

Elektro-SUV: Audi e-tron
BMW 3er Vorderansicht

Neuer BMW 3er: Noch sportlicher als bisher

Für BMW ist der 3er das wichtigste Fahrzeug im Konzern. Fahrbericht unserer Test-Redaktion vom Nürburgring, alle Infos, erste offizielle Bilder. Premiere war auf dem Pariser Autosalon.

BMW 3er: Alle Infos, erste Testfahrt
Weißer BMW X5 fahrend von vorne

Neuer BMW X5: Größer und komfortabler

Premiere war in Paris, im November 2018 kommt die vierte Generation des BMW X5 auf den Markt. Der SUV ist größer geworden, bietet bis zu sieben Personen Platz und einige technische Highlights. Erste Daten, Fakten, Preise.

Fahrbericht: Neuer BMW X5
BMW Z4 2018

BMW Z4: Wieder mit Stoffdach

Starke Motoren, ideale Gewichtsverteilung von 50:50, tiefer Schwerpunkt: Der neue BMW Z4 soll vor allem viel Fahrspaß bringen. Dass die neue Generation wieder ein Stoffdach hat, dürfte Roadster-Fans freuen.

Alle Infos zum BMW Z4
Citroen C5 Aircross von vorne fahrend fotografiert

Citroën C5 Aircross: Neues Flaggschiff

Ohne großes SUV kommen auch die Franzosen nicht mehr aus. Der 4,50 Meter lange C5 Aircross bietet viel Platz und hohen Komfort. Allradantrieb hat der C5 aber nicht.

Alle Infos zum Citroën C5 Aircross
DS 3 Crossback Heckansicht

DS 3 Crossback E-Tense: Neuer Elektro-SUV

Premiere: DS, die Nobel-Marke von Citroën und Peugeot, bringt den DS 3 Crossback als Konkurrent zu Mercedes EQC und Audi e-tron vollelektrisch. Technische Daten, Bilder, Preise.

Elektro-SUV: DS 3 Crossback E-Tense
Kia E-Niro

Kia e-Niro: Bis zu 485 Kilometer elektrisch

Die Koreaner meinen es ernst: Nach dem elektrischen Hyundai Kona kommt nun die Elektroversion des Kia Niro. Weil er auf die gleiche Technik wie der Hyundai zurückgreift, kommt auch er mit 64-kWh-Batterie bis zu 485 Kilometer weit. Auch ein 39-kWh-Akku steht zur Wahl. Preis: ca. 35.000 €.

Mercedes B-Klasse

Mercedes B-Klasse: Variabler, mehr Technik

Die dritte Generation der Mercedes B-Klasse kommt im Februar 2019 auf den Markt. Sie wird nicht nur eleganter als zuvor, auch technisch brechen neue Zeiten an.

Weitere Infos zur neuen B-Klasse
Silberner Mercedes EQC fahrend von der Seite

Mercedes EQC: Erste Daten vom Elektro-SUV

Der neue Mercedes EQC ist der erste rein elektrische Elektro-SUV von Daimler. Ab Frühjahr 2019 soll der Stuttgarter zu Preisen ab 70.000 Euro erhältlich sein. Plus: Technische Daten & Fotos

Elektro-SUV: Mercedes EQC
Silberner Mercedes GLE fahrend von vorne

Neuer Mercedes GLE: S-Klasse fürs Gelände

Anfang 2019 kommt der neue Mercedes GLE. Mit viel Luxus und High-Tech soll sich der edle SUV von Konkurrenten wie BMW X5, Audi Q7 & Range Rover Discovery abheben.

Alle Infos zum neuen Mercedes GLE
Porsche Speedster

Porsche 911 Speedster: Streng limitiert

Zwar ist der Porsche 911 Speedster auf dem Pariser Autosalon noch als Studie deklariert, doch 2019 soll er auf die Straße kommen. Nur wenige werden allerdings in den Genuss der offene 911-Version mit verkürzten Scheiben kommen: Der Speedster ist auf 1948 Exemplare limitiert.

Seat Tarraco stehend von der Seite

Seat Tarraco: Großer SUV aus Spanien

Nach dem kompakten Ateca und dem Mini-SUV Arona bringt Seat nun den größeren Tarraco. Auf 4,74 Metern Länge bietet er bis zu sieben Personen Platz. Markteinführung: Januar 2019 

So fährt sich der Seat Tarraco
Toyota Camry Hybrid

Toyota Camry: Comeback in Europa

Nach 14 Jahren Abwesenheit kommt der Toyota Camry zurück nach Europa. Als klassisch-elegante Stufenhecklimousine will er mit BMW 5er und Mercedes E-Klasse konkurrieren. Sein 218 PS starker Hybridantrieb soll einen besonders hohen Wirkungsgrad haben. Normverbrauch: 4,3 Liter/100 km.

Silberner Toyota Corolla stehend von vorne

Toyota Corolla Touring Sports: So kommt der Kombi

Aus Auris wird wieder Corolla – das gilt auch für den Kombi Touring Sports. Mit seinem großen Radstand von 2,70 Metern soll er besonders viel Platz bieten und Opel Astra Sports Tourer sowie Ford Focus Turnier Paroli bieten.

Bilder und Infos zum neuen Corolla
Toyota RAV4 Hybrid

Toyota RAV4: Hybrid mit Ecken und Kanten

Die neue Generation des Toyota RAV4 wirkt sehr gestreckt und erinnert optisch an die größeren Lexus-Modelle. Als Antrieb dient ein 2,0-Liter-Benziner oder ein Hybrid mit 2,5 Liter Hubraum und stolzen 222 PS.

Neu: Toyota RAV 4

Studien und Concept Cars

Neben den vielen neuen echten Autos sind in Paris traditionell auch immer einige Studien zu sehen. Hier sind bereits die Auftritte von Skoda mit dem kompakten SUV "Vision RS" sowie von Peugeot mit dem elektrischen Retro-Coupé "e-Legend Concept" gesichert. Auch Renault kommt mit einem abgefahrenen Konzept zur Mobilität der Zukunft namens EZ-Ultimo.

Klicken Sie auf die Fotos für eine größere Darstellung und weitere Informationen:
BMW iNext Concept Car

BMW Vision iNext

Der BMW Vision iNext steht für den Aufbruch des Münchner Autobauers in eines neues Zeitalter. Hochautomatisiert, emissionsfrei und voll vernetzt soll er erstmals die strategischen Innovationsfelder Automatisiertes Fahren, Connectivity, Elektrifizierung und Services in einem Konzeptfahrzeug integrieren. Der iNext soll die Antwort geben auf die Frage: "Wie sieht ein Fahrzeug aus, das nicht mehr selbst gefahren werden muss – aber kann?" Das Serienmodell des BMW iNext soll von 2021 an als neues Technologie-Flaggschiff im Werk Dingolfing gebaut werden.
Hyundai Le Fil Rouge Concept

Hyundai Le fil rouge Concept

"Der rote Faden" heißt die Konzeptstudie von Hyundai auf deutsch übersetzt. Und das meinen die Koreaner wörtlich. Schließlich sollen sich künftige Hyundai-Modelle an der Optik des Showcars orientieren, das durch fließende Linien sehr elegant wirkt. Wir sind gespannt, welches neue Modell den Anfang macht und auf die neue Designlinie setzt!
Peugeot E-Legend Concept

Peugeot e-Legend Concept

Peugeot erinnert sich mit dieser Studie an das hübsche 504 Coupé aus den 60er und 70er Jahren und überträgt das Design in die Neuzeit. Der elegante e-Legend fährt rein elektrisch, hat ein riesiges 49-Zoll-Display an Bord und kann autonom fahren – sollte er je gebaut werden.
Renault K-ZE

Renault K-ZE

Schade: Das pfiffige kleine Elektro-City-SUV ist ab 2019 ausschließlich für den chinesischen Markt vorgesehen. Ab 2020 wird Renault für Europa zumindest den Clio als Hybrid-Version sowie die Modelle Captur und Mégane als Plug-in-Hybrid-Versionen anbieten.
Renault EZ Ultimo

Renault EZ-Ultimo

Als "vollautonomes Robocar der Luxusklasse" bezeichnet Renault das futuristische Gefährt, das in Holz, Leder und Marmor gebettete Insassen vollautomatisch zum nächsten Fünf-Sterne-Hotel bringen soll. Das 5,80 Meter lange Fahrzeug fährt selbstredend elektrisch und soll induktiv geladen werden können.
Skoda Vision RS Concept Car

Skoda Vision RS

Mit der Studie Škoda Vision RS präsentiert der tschechische Automobilhersteller in Paris einen Ausblick auf ein künftiges Kompaktfahrzeug und den nächsten Entwicklungsschritt der sportlichen RS-Familie. Zu der zählt mit dem neuen Škoda Kodiaq RS erstmals ein SUV.
Smart Forease Studie

Smart forease

Wow – so sportlich kann ein Smart aussehen! Die Speedster-Studie erinnert ein wenig an den tür- und dachlosen Smart Crossblade, der in einer Kleinserie 2002 gebaut worden ist. Der Smart forease hat ebenfalls kein Dach, die Windschutzscheibe wurde verkürzt und hinter den Sitzen sorgen Höcker für eine markante Optik. Ob der elektrisch angetriebene Ableger je gebaut wird, ist aber noch offen.

Tickets, Hallenplan, Eintrittspreise

Zoom-In
Autosalon Paris Hallenplan
Übersichtsplan der Automesse Mondial de l'Auto Paris

Seit 1898 gibt es mit dem "Mondial de l'Auto" in Paris eine Leitmesse für die Pkw-Branche. Im alljährlichen Wechsel mit der Frankfurter IAA werden auf dem Messegelände in der französischen Hauptstadt neue Modelle und interessante Studien vorgestellt. 2018 fand der Autosalon vom 2. bis zum 14. Oktober statt, öffentlich zugänglich war die Messe nach den beiden Messetagen dann für jedermann am 4. Oktober. 

Das Gelände am "Place de la Porte de Versailles" ist am besten mit der Metro zu erreichen, die Linie zwölf hält direkt am Eingang (Metro-Station: "Porte de Versailles").

Text: Max Friedhoff/SP-X, Georg Zähringer, Jochen Wieler/ADAC. Fotos: Max Friedhoff/SP-X (1), PR.

Hier finden Sie viele Fahrberichte und Autotests der ADAC Motorwelt.

Kritik, Lob, Anregungen? Schreiben Sie uns: redaktion.motorwelt@adac.de