Zurück zur Übersicht
Hongkong | 28.06.2019

Schraube locker: Xiaomi ruft weltweit über 10.000 E-Tretroller zurück

Eine frau fährt mit einem E-Scooter von Xiaomi der zurück gerufen wurde Rückruf

Kurz nach dem Startschuss für Elektroroller in Deutschland gibt es jetzt erste Rückrufe. Der Hersteller Xiaomi aus Hongkong hat 10.000 E-Roller des Modells Mi M365 zurückgerufen. Im Klappmechanismus kann sich laut Hersteller eine Schraube lösen. Dadurch besteht Sturzgefahr.

Die meisten der betroffenen Roller sind in Großbritannien verkauft worden, in Deutschland betrifft der Rückruf rund 600 E-Tretroller. Die entsprechenden Fahrzeuge wurden zwischen 27. Oktober und 5. Dezember 2018 gebaut und sind an den angebrachten Seriennummern erkennbar. Diese reichen von 21074/0000000316 bis 21074/00015107 und 16133/00541209 bis 16133/00544518. Der Hersteller warnt ausdrücklich davor, das Problem selbst zu beheben. Verbraucher können auf einer Internetseite  nachsehen, ob sie vom Rückruf betroffen sind. 

Das beliebte Modell Xiaomi Mi M365 hat keine Allgemeine Betriebserlaubnis (ABE). Es darf also nicht im öffentlichen Verkehrsraum bewegt werden. Modelle mit ABE sind in Deutschland seit
15. Juni für den Straßenverkehr freigegeben. E-Scooter sind auf Radwegen, Radfahrstreifen und Fahrradstraßen erlaubt. Nur wenn diese fehlen, darf auf die Fahrbahn ausgewichen werden. Gehwege und Fußgängerzonen sind für Elektroroller tabu. 

Weitere Informationen rund um E-Roller gibt es hier

Text: Andrea Piechotta. Foto: Shutterstock/Spic

Kontakt zur Redaktion: