DruckenPDF

Datenschutzhinweis ADAC Navi+ App


Login:
Die Benutzung dieser App setzt eine Anmeldung (Login) voraus. Dabei werden Ihre Anmeldedaten sowie das von Ihnen bei der Registrierung gewählte Passwort verschlüsselt per SSL an den ADAC übertragen. Bei erfolgreicher Anmeldung wird ein verschlüsselter Login-Token erzeugt und ebenfalls per SSL verschlüsselt an die App übermittelt, mit dem Sie zur Nutzung der App autorisiert werden. 

Es werden folgende personenbezogene Daten in der App gespeichert: Username, um Sie beim Öffnen der App begrüßen zu können. Diese personenbezogenen Daten werden nicht an Dritte übermittelt.

Standort (Karte):
Die Nutzung der Standortermittlung muss vom Nutzer für das jeweilige Betriebssystem explizit freigegeben werden oder dieser erhält zumindest eine Information des Betriebssystems, dass eine Standortermittlung stattfindet. Die Standortermittlung erfolgt zur Nutzung lokaler Dienste oder Informationen (z. B. Points of Interest in der Nähe des Standorts). Eine Speicherung bzw. Übertragung von Standortdaten der App an Dritte erfolgt nicht. 

Standortübertragung (Navigation):
Die NaviPLUS-Standortdatenübertragung erfolgt nur auf ausdrücklichen und jederzeit widerruflichen Anwenderwunsch. Der Nutzer muss aktiv die Datenübertragung starten. Übertragen wird ein GPS-Wert, also der Standort, die Geschwindigkeit und ein Fahrtrichtungswert mit dem Zeitstempel der Ermittlung. Für die Abbildung der Verkehrslage ist eine Auswertung von aufeinanderfolgenden Werten erforderlich. Hierzu erfolgt die Übertragung einer Geräte-ID, die an der ADAC Dateneingangsschnittstelle sofort gelöscht und durch einen einmal täglich wechselnden Zufallswert ersetzt wird. Diese Geräte-ID enthält keine personenbezogenen Daten. Die Stau-Meldungen dienen zur Verkehrslageermittlung, die wir unter adac.de\maps jedem sowie unter ADAC Maps App für unsere Mitglieder kostenlos zur Verfügung stellen. Aus den Stau-Daten werden Verkehrsmeldungen für den Verkehrsrundfunk der öffentlichen Rundfunkanstalten generiert. Eine Speicherung bzw. Übertragung von Standortdaten an Dritte erfolgt ausschließlich anonymisiert.

Der Stau-Melder kann freiwillig durch die Eingabe einer personalisierten Staumeldernummer an Bonusverlosungen teilnehmen. Für die Bonusausschüttung wird lediglich die Staumeldernummer mit der Anzahl der versendeten Meldungen gespeichert. Die Staumeldernummer wird nicht mit den Standortdaten bzw. der Geräte-ID zusammen gespeichert. Mit jedem Staumelder wurde bei der Anmeldung eine schriftliche Datenschutzvereinbarung (u. a. zur Verwendung des Namens gegenüber dem Verkehrsfunk) getroffen.

Für die Adresssuche sowie für die Stationseingabe im Rahmen einer Routenberechnung besteht die Möglichkeit, Adressen aus den auf dem Smartphone gespeicherten Kontakten auszuwählen. Das erspart dem Nutzer die Eingabe dieser Adressen am Smartphone. Nur beim Aufruf dieser Funktion greift die Anwendung auf die Kontakte zu, um diese für die Auswahl anzuzeigen. Eine Weitergabe der Kontaktdaten an den ADAC oder an Dritte erfolgt nicht.

Falls Sie die Zusendung von Push-Benachrichtigen aktivieren, erfolgt sämtliche Kommunikation verschlüsselt über SSL (z.B. Registrierung für den Push Service bzw. die Push Nachricht selbst). Beim Registrieren erhält die App einen Push-Token, der an den ADAC übermittelt und gespeichert wird. Dieser Token ist nötig, damit beim Versand einer Push-Benachrichtigung das richtige Zielgerät angesprochen wird. In diesem Token sind keine personenbezogenen Daten bzw. eine eindeutige Geräteerkennung enthalten, die vom ADAC miteinander verknüpft werden könnten.

Standortübertragung (Pannenhilfe):
Die Standortermittlung und Standortdatenübertragung erfolgt nur auf ausdrücklichen Anwenderwunsch. Der Nutzer muss aktiv die Datenübertragung starten. Die App nutzt dann die Standortdaten, um den Pannenstandort so genau wie möglich zu ermitteln, verschlüsselt an die ADAC Pannenhilfe zu übertragen und somit das Auffinden des Fahrzeuges für die ADAC Straßenwacht zu erleichtern. Die Standortermittlung kann vom Nutzer jederzeit auch wieder deaktiviert werden. 

Weiterhin wird die Mobiltelefonnummer (automatisch ermittelt oder manuell eingegeben), die Mitgliedsnummer und - falls manuell eingegeben - der Vorname, Name des Anrufers verschlüsselt übertragen. 

Alle übertragenen Daten werden nur für Leistungen der ADAC Pannenhilfe genutzt und vom ADAC nicht an Dritte übertragen.

Nutzung sozialer Netzwerke:
Mit dieser App haben Sie die Möglichkeit, Ihren Standort und/oder Ihre geplante Strecke mit Freunden bei Facebook oder Twitter zu teilen. Je nach verwendetem Betriebssystem ist dafür erforderlich, dass Sie die entsprechende App (z. B. Facebook) herunter geladen und sich dort angemeldet haben.

Das bedeutet am Beispiel Facebook: 
Durch das Teilen erhält Facebook die Information, dass ein Nutzer mit einer bestimmten IP-Adresse in diesem Moment die App nutzt und einen Inhalt teilt. Sind Sie zeitgleich bei Facebook eingeloggt, so kann das Teilen des Artikels Ihrem Facebook-Konto zugeordnet werden. Wenn Sie zu dem geteilten Artikel einen Kommentar abgeben, wird die entsprechende Information direkt an Facebook übermittelt und dort gespeichert. Den Zweck und den Umfang der Datenerhebung, die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch Facebook, sowie Ihre diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre, können Sie in den Datenschutzhinweisen von Facebook (bzw. der anderen sozialen Netzwerke) nachlesen und verändern. 

Gibt es in der App „Like Buttons“? Dann müsste noch ergänzt werden:
Für die Gefällt-mir- (Facebook) und +1-Buttons (Google), die Sie unter vielen Seiten finden, haben wir eine zweistufige Lösung eingerichtet: Damit Sie bei einer Seite auf „Gefällt mir“ oder „+1“ drücken können, müssen Sie erst auf den entsprechenden Button klicken und diesen aktivieren; nur dann wird eine Verbindung mit den Facebook- oder Google-Servern aufgebaut und Sie können mit einem zweiten Klick den Beitrag Ihren Freunden in den sozialen Netzwerken empfehlen.

OBD-Daten:
Sofern Sie die NaviPLUS-App mit einem kompatiblen OBD-Dongle verbinden, greift die App zusätzlich auf die Diagnoseschnittstelle Ihres Fahrzeuges zu. Dabei werden sowohl Diagnosedaten als auch Fahrzeuginformationen, wie z.B. Drehzahl, Temperatur, Geschwindigkeit und Füllstände ausgelesen. Die Informationstiefe der ausgelesenen Daten hängt u.a. von Ihrem Fahrzeugmodell und dem gekoppelten OBD-Dongle ab. Die Daten werden nur innerhalb der App dargestellt und nicht an den ADAC oder Dritte übertragen (Cockpit-Funktion). 

Für die Pannenhilfe-Funktion können Sie zusätzlich ein Diagnoseprotokoll erstellen und an den ADAC übertragen. Die Übertragung der Daten erfolgt ausschließlich auf Wunsch des Anwenders. Das Diagnoseprotokoll enthält u.a. Informationen über die im Steuergerät hinterlegten, fahrzeugspezifischen Fehlerinformationen.

Tracking:
Zur bedarfsgerechten Gestaltung dieser App setzt der ADAC ein sog. Webanalyse-Tool der Webtrekk GmbH (im Folgenden „Webtrekk“ genannt) ein. Die zu diesem Zweck gespeicherten IP-Adressen werden von Webtrekk umgehend anonymisiert. Die anonymen Statistikdaten werden ohne Bezug zu Ihrer Person gespeichert und lassen daher keine Rückschlüsse auf eine bestimmte Person zu. Wenn Sie mit der anonymisierten Erfassung Ihrer Besucherdaten nicht einverstanden sind, deinstallieren Sie bitte diese App.


Informationen zu den benötigten Berechtigungen unter Android:
Zur uneingeschränkten Nutzung der App-Funktionen benötigt die App Zugriff auf nachstehende Android-Berechtigungsgruppen.

  • Standort - Genauer Standort (GPS- und netzwerkbasiert): 
    Diese Funktion ermöglicht es der App, den Standort des Nutzers zu ermitteln. Die Standortdienste müssen auf dem Gerät aktiviert sein, damit die App sie verwenden kann.
  • Telefon - Telefonnummern direkt anrufen: 
    Die App benötigt diese Funktion, um Telefonnummern direkt anrufen zu können. Die Anwahl einer voreingestellten ADAC-Rufnummer erfolgt gesteuert durch den Nutzer. Telefonverbindungen können kostenpflichtig sein.
  • Fotos/Medien/Dateien: 
    Diese Berechtigungsgruppe wird für die Kartendarstellung von OSM benötigt. Sie erlaubt der Schnittstelle zwischen der Karte (OSM) und der ADAC Pannenhilfe App, Kartendaten im externen Speicherbereich des Gerätes zwischen zu speichern.
  • WLAN - Verbindungsinformation: 
    Die App prüft, ob aktuell eine WLAN-Verbindung vorhanden ist oder nicht.  Eine vorhandene WLAN-Verbindung wird genutzt, um die Navigationskarten herunterzuladen, den Standort zu ermitteln, um Kartendaten, die für die Darstellung des Standorts erforderlich sind, zu laden und Daten zum ADAC zu übertragen, sofern der Nutzer dies veranlasst. 
  • Geräte-ID & Anrufinformation - Telefonstatus und Identität abrufen:  
    Mit dieser Funktion kann die App auf die Telefonfunktion des Geräts zugreifen. Diese Berechtigung ermöglicht es der Anwendung festzustellen, ob ein Telefonanruf ausgeführt werden darf und ob es aktuell gerade möglich ist.
  • Sonstige: 
    Zugriff auf alle Netzwerke - Netzwerkverbindungen abrufen: 
    Die App benötigt den Zugriff auf die Netzwerke, damit die App auf Wunsch des Nutzers Daten über das Internet an den ADAC versenden kann. Zusätzlich benötigt die App diese Funktion, um Kartendaten zu laden und den Standort auf einer Landkarte anzuzeigen. 

    Audio aufnehmen: 
    Für die Sprachbedienung (z.B. für das Diktieren einer Navigationsadresse) greift die App auf das Mikrofon Ihres Endgerätes zu.

Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität