Datenschutzinformation ADAC Schlüsselnotdienst

Wir, der ADAC e.V., Hansastraße 19, 80686 München („ADAC“), informieren Sie im Folgenden über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten bei Abschluss und Durchführung eines Vertrages im Bereich „Schlüsselnotdienst“.

Allgemeine Informationen über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf www.adac.de finden Sie unter Datenschutzinformation Online-Plattformen.

Sollten Sie darüber hinaus Fragen zum Datenschutz im Zusammenhang mit Ihrer Mitgliedschaft haben, kontaktieren Sie bitte unseren Datenschutzbeauftragten:

ADAC e.V.
Datenschutzbeauftragter
Hansastraße 19, 80686 München
Fax: 089 76 76 53 62
E-Mail: dsb-mail(at)adac.de

1. Arten personenbezogener Daten

Für die Durchführung des Vertrages im Bereich „Schlüsselnotdienst“ verarbeiten wir folgende Daten von Ihnen:

  • Anrede, Vorname, Name, Anschrift, Geschlecht und Telefonnummer (gemeinsam „Stammdaten“)
  • Bankdaten

Ihre Stamm- und Bankdaten sind für den Vertragsschluss und die Vertragsdurchführung erforderlich.

2. Verarbeitungszwecke und Rechtsgrundlagen

2.1. Gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO verarbeiten wir Ihre Stamm- und Bankdaten für die Bearbeitung und Durchführung der Vertragsleistung „Schlüsselnotdienst“.

2.2. Gem. Art. 6 Abs. 1 lit. c) DSGVO verarbeiten wir Ihre Stamm- und Bankdaten zur Erfüllung der rechtlichen Verpflichtungen, insbesondere aus Steuer- und Handelsrecht.

2.3. Gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO können wir Ihre Stamm- und Bankdaten im Zusammenhang mit folgenden Zwecken zur Erfüllung der genannten berechtigten Interessen des ADAC e.V. verarbeiten:

  • Bearbeitung rechtlicher oder anderer Anliegen (einschließlich potentieller Anliegen), die aus dem Vertragsverhältnis entstehen, zur Rechtsverfolgung (gerichtliche Mahnverfahren und Klageverfahren) oder zur Abwehr von Ansprüchen.
  • Markt- und Meinungsforschung zur Erfüllung des wirtschaftlichen Eigeninteresses sowie zur Optimierung unserer Serviceleistung.

3. Dauer der Datenverarbeitung

Ihre personenbezogenen Daten werden gelöscht, sobald sie für die genannten Zwecke nicht mehr erforderlich sind. Derzeit wird ein Pilotprojekt durchgeführt, welches bis 29.02.2020 dauern wird. Danach werden die nicht mehr benötigten personenbezogenen Daten gelöscht. Dabei kann es vorkommen, dass personenbezogene Daten für die Zeit aufbewahrt werden, in der Ansprüche gegen den ADAC geltend gemacht werden können. Zudem werden die personenbezogenen Daten gespeichert, soweit und solange der ADAC dazu gesetzlich verpflichtet ist. Entsprechende Nachweis- und Aufbewahrungspflichten ergeben sich unter anderem aus dem Handelsgesetzbuch und der Abgabenordnung.

4. Empfängerkategorien

Der ADAC arbeitet zusammen mit:

  • Schlüsselnotdienstpartnern
  • Dienstleistern, die die Organisation der Vertragsleistung durchführen
  • Dienstleistern, die die verarbeiteten Daten speichern
  • Partnern für die Rechnungsabwicklung

Mit diesen Partnern wurden entsprechende Datenschutzvereinbarungen geschlossen.

5. Ihre Rechte

5.1 Widerspruch

Wenn die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf einem berechtigten Interesse nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO beruht, können Sie gegen diese Verarbeitung jederzeit Widerspruch einlegen. Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die gegenüber Ihren Interessen, Rechten und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Sie können zudem jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Daten für Zwecke der Markt- und Meinungsforschung einlegen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten nicht länger zu diesem Zweck verarbeitet.

Ihren Widerspruch können Sie jederzeit per Post, Fax oder E-Mail an uns richten. Anschrift: ADAC e.V., Mitgliederservice, Hansastraße 19, 80686 München, Fax: 089 76 76 63 46 oder E-Mail: service(at)adac.de: Kennwort „Widerspruch Schlüsselnotdienst Markt- und Meinungsforschung“.

5.2 Weitere Rechte

Neben dem Recht auf Widerspruch gem. Ziff. 6.1 können Sie bei Vorliegen der jeweiligen gesetzlichen Voraussetzung folgende Rechte ausüben:

  • Recht auf Auskunft über Ihre bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten gem. Art. 15 DSGVO. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorien der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, die geplante Speicherdauer und die Herkunft Ihrer Daten verlangen, sofern diese nicht direkt bei Ihnen erhoben wurden.
  • Recht auf Berichtigung unrichtiger oder auf Vervollständigung unvollständiger Daten gem. Art. 16 DSGVO.
  • Recht auf Löschung Ihrer bei uns gespeicherten Daten gem. Art. 17 DSGVO, soweit keine gesetzlichen oder vertraglichen Aufbewahrungsfristen oder anderen gesetzlichen Pflichten bzw. Rechte zur weiteren Speicherung einzuhalten sind.
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten gem. Art. 18 DSGVO, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen, soweit der ADAC die Daten nicht mehr benötigt, Sie jedoch diese zur Geltendmachung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder falls Sie gem. Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben.
  • Recht auf Datenübertragbarkeit gem. Art. 20 DSGVO, d.h. das Recht, von Ihnen zur Verfügung gestellte und bei uns über Sie gespeicherte Daten in einem gängigen, maschinenlesbaren Format übertragen zu bekommen oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen.

Für die oben genannten Rechte wenden Sie sich bitte an die Anschrift: ADAC e.V., Mitgliederservice, Hansastraße 19, 80686 München, Fax: 089 76 76 63 46 oder E-Mail: service@adac.de.

  • Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde Die für den ADAC e.V. zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde ist:

Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht (BayLDA)
Promenade 18
91522 Ansbach
Tel.: 0981 18 00 93 0
Fax: 0981 18 00 93 800

Stand: November 2019